Dell verkauft Apples iPod als Windows-Version

Digitalen Musik-Player werden in den USA bisher am Telefon verkauft; Gerät soll es in fünf, zehn und 20 GByte-Versionen geben

Dell (Börse Frankfurt: DLC) scheint auf den Apfel-Geschmack gekommen zu sein. Der Direktversender hat in USA mit dem Verkauf von Apples (Börse Frankfurt: APC) portablen Musik-Playern iPod begonnen.

„Ja, Dell verkauft iPods“, bestätigte Apple gegenüber CNET/ZDNet das Gerücht. „Wir freuen uns, dass wir unseren fünf, zehn und 20 GByte iPod als Windows-Version via Dell anbieten können. iPod ist bis jetzt schon ein großer Erfolg und den wollen wir jetzt gerne erweitern“, hieß es aus der Apple-Zentrale weiter.

Dell vertreibt nach eigenen Angaben nur die Windows-Versions des iPods. Derzeit kann der Musik-Player jedoch nur via Telefon in den USA bestellt werden. Bald soll jedoch auch der Verkauf via Website starten.

Mit diesem Deal scheint klar zu sein, dass der die beiden Rivalen ihren Zwist beigelegt haben. Bisher haben sich die beiden Unternehmen besonders hart im Bildungssektor bekämpft. So hat Dell teilweise mit seinen Produkten den Apfel aus den Schulen vertrieben.

Bisher hatte Dell nur tragbare Musik-Player von den Firmen Archos Technology, Creative Labs und Sonicblue im Angebot.

Dell und die US-Kette Target verkaufen den iPod zu normalen Apple-Preisen. So kostet das fünf GByte-Modell 299 Dollar, die zehn GByte-Fassung 399 Dollar und das Gerät mit 20 GByte 499 Dollar.

Kontakt: Dell, Tel.: 06103/9710 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell verkauft Apples iPod als Windows-Version

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *