CeBIT wird wieder verkürzt

Bericht: Ab 2004 dauert die weltgrößte Computermesse wieder nur sieben Tage

Die weltgrößte Computermesse CeBit verpasst sich eine Schlankheitskur: Ab 2004 soll das Event um einen auf sieben Tage verkürzt werden. Das will die Veranstalterin, die Deutsche Messe AG, in der kommenden Woche nach Informationen der „Wirtschaftswoche“ auf der Sitzung des Messeausschuss beschließen.

Damit verabschieden sich die Veranstalter sehr schnell wieder von ihrem Acht-Tage-Projekt: Erst in diesem Jahr war die Messe um einen Tag verlängert worden. Laut dem Bericht sollte die Messe bereits 2003 verkürzt werden. Allerdings sei dies wegen der zahlreichen ausländischen Aussteller kurzfristig nicht mehr möglich gewesen.

Verantwortlich für die Verkürzung ist der Ausstellerbeirat, in dem wichtige IT-Firmen vertreten sind. Die kommende CeBIT findet vom 12. bis 19. März 2003 in Hannover statt. Die Angebotsschwerpunkte sind „IT Equipment & Systems“, „Telecommunications & Networks“, „Software & Services“, „HR -Human Resources, Automatic Data Capture“, „IT Security & Card Technology“, „Banking Technology & Financial Services“ sowie „future parc – business meets research and new technologies“ und „CeBIT Job & Career Market“. Aktuelle Themen der kommenden CeBIT sind unter anderem Breitbandkommunikation, mobile Kommunikation und drahtlose LANs, IT-Sicherheit, Speichersoftware und E-Government.

Themenseiten: Business, CeBIT, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT wird wieder verkürzt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *