Presse: Neuer Bankkredit soll MobilCom aus der Finanzklemme helfen

Konsortium unter Federführung der KfW

Für die angeschlagene Telefonfirma Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) ist nach einem Zeitungsbericht Rettung in Sicht. Das Unternehmen stehe offenbar kurz davor, von einem Bankenkonsortium unter Federführung der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) einen Kredit über rund 100 Millionen Euro zu erhalten, berichtete heute die „Financial Times Deutschland“.

Das sei am Vortag nach einem Treffen der Bankenvertreter aus Firmenkreisen verlautet. Das Land Schleswig-Holstein wolle für rund 20 Millionen Euro bürgen. Zum Konsortium gehören dem Bericht zufolge neben der KfW die Landesbank Kiel sowie die beiden Mobilcom-Hausbanken Deutsche Bank und Dresdner Bank. Der Großteil des Kredits ist laut „FTD“ abhängig davon, dass France Télécom verbindlich erklärt, Mobilcoms Schulden zu übernehmen. Am Donnerstag ist bei Mobilcom ein Kredit von 4,7 Milliarden Euro fällig, den das Unternehmen zum Aufbau eines UMTS-Netzes aufgenommen hatte.

France Télécom hatte Mitte September den Geldhahn für das Büdelsdorfer Unternehmen zugedreht. Der Pariser Konzern ächzt selbst unter Schulden in Höhe von 70 Milliarden Euro. Eine Insolvenz von Mobilcom konnte danach nur durch einen Rettungskredit der Bundesregierung verhindert werden. Seitdem streiten beide Firmen über die Frage, inwieweit France Télécom vertraglich zur Schuldenübernahme und weiteren Finanzierung des Ausbaus der UMTS-Mobilfunknetze von Mobilcom verpflichtet ist.

ZDNet liefert in einem Spezial Aktuelles und Hintergründe zur Mobilcom-Krise.

Kontakt: Mobilcom, Tel.: 04331/6900 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Presse: Neuer Bankkredit soll MobilCom aus der Finanzklemme helfen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *