Netzwerk-Tipps für Windows 2000

Lesen Sie hier, warum Sie den DHCP-Client-Dienst auch bei Verwendung statischer IP-Adressen ausführen sollten und welche Möglichkeiten der RIP-Listener bietet.

Obwohl die Effizienz des Netzwerks Ihres Unternehmens natürlich vor allem von dessen Infrastrukturen (d.h. Router, Server, Switches und Verkabelung) abhängt, gibt es dennoch bestimmte auf Client-Seite einzusetzende Tricks, mit denen die Ausfallzeiten für die Endbenutzer verringert und die allgemeine Benutzerfreundlichkeit erhöht werden können. Der erste Tipp erklärt, weshalb es so wichtig ist, dass der DHCP-Client-Dienst auch auf Workstations mit statischen IP-Adressen ausgeführt wird. Der zweite Tipp schildert die Vorteile der Verwendung des RIP-Listeners.

Keine Deaktivierung des DHCP-Client-Dienstes
Wenn Sie ein kleines Netzwerk betreiben, haben Sie Ihren Workstations vielleicht statische IP-Adressen zugewiesen. Dies dürfte der Fall sein, wenn Ihr Unternehmen eine Website auf einer Workstation hostet. Es können auch andere Gründe für die Verwendung statischer IP-Adressen vorliegen, zum Beispiel, dass man in einem kleinen Netzwerk den Aufwand für die Verwendung von DHCP vermeiden will.

Sie können jedenfalls, aus welchen Gründen auch immer, den DHCP-Client-Dienst auf Ihrem Rechner deaktivieren, um so Speicherplatz und Kosten zu sparen und Ihr System zu verschlanken. Bevor Sie jedoch nun in den Einstellungen für die Dienste herumhantieren, sollten Sie jedoch auch an die weiteren Aufgaben denken, die der DHCP-Client-Dienst übernimmt.

Mit Windows 2000 wurde ein Feature mit der Bezeichnung Dynamic DNS (DDNS) eingeführt, durch das ein Windows 2000-Client einen Windows 2000-DHCP-Server veranlassen kann, die Host-Daten des Clients bei jeder Änderung des Hostnamens oder der Client-IP-Adresse zu aktualisieren. Dies erweist sich vor allem dann als sehr praktisch, wenn der DNS-Server stets aktuelle Host-Daten zu Rechnern benötigt, die ihre Adressen über das DHCP erhalten. Außerdem werden so die Host-Daten aktualisiert, wenn der Hostname Ihrer Workstation wechselt oder Sie Ihre statische IP-Adresse ändern. Wenn Sie den DHCP-Client-Dienst deaktivieren, fallen diese dynamischen Updates weg.

Abbildung A
Abbildung A: Wählen Sie das Kontrollkästchen mit der Option Register this Connection’s Addresses in DNS aus, um die Host-Daten für diese Verbindung vom DDNS aktualisieren zu lassen. Klick für Großansicht

Die Einstellungen für den DDNS für Ihren Client-Rechner finden Sie auf der Registerkarte DNS unter den TCP/IP-Einstellungen der Netzwerk-Schnittstelle, auf der TCP/IP installiert ist (siehe Abbildung A).

Themenseiten: Betriebssystem

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Netzwerk-Tipps für Windows 2000

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *