New York City maßregelt Microsoft

MSN 8 everywhere: Illegale Werbeaktion habe Midtown Manhattan verschandelt

New York City hat Microsoft (Börse Frankfurt: MSN) das Einfangen von Schmetterlingen befohlen. Diese waren in Midtown Manhattan in Form von Aufklebern, Handzetteln und Postern von MSN-Mitarbeitern angebracht worden. Laut Augenzeugenberichten sei kaum ein öffentlicher Fernsprecher von der Insektenplage verschont geblieben. Nun müssen die Werbeträger wieder entfernt werden.

Der Beauftragte Cesar Fernandez wandte sich in einem offenen Brief an das Unternehmen und beschwerte sich über die „Verschandelung“ der Bürgersteige, Straßenschilder und Verkehrszeichen. „Da ihr Logo auf den illegalen Zeichen prangt, machen wir Sie direkt für diese unverantwortliche und gefährliche Besudelung öffentlichen Eigentums verantwortlich“, heißt es in dem Schreiben.

Die Schmetterlinge sind bekanntlich das Markenzeichen von MSN. Die in NYC so massenhaft aufgetretenen Exemplare sollten für die Zugangssoftware 8 des Dienstes werben, die gestern an den Start ging. Mit MSN 8 bekommt der Kunde neue Kommunikations-Tools, Verbesserungen im MSN Messenger 5, exklusive Sport-Nachrichten, einen neuen E-Mail Spam-Filter und überarbeitete Kindersicherungsfunktionen.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu New York City maßregelt Microsoft

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Oktober 2002 um 21:53 von Wilfried

    Die Spinnen die Ammis
    Der Herr sollte mal in die Randgebiete von NEW York fahren und sich ansehen wie die Leute dort hausen müssen und wie es dort aussieht aber es ist natürlich viel schlimmer wenn auf einer Fenster (Hochglanzpoliert ) einer Bank oder einer öffentlichen Einrichtung in New York Aufkleber angebracht sind.

    Wundert mich das Microsoft nur die Aufkleber entfernen lassen muss und nicht eine Millionen Klage am Hals hat.

  • Am 27. Oktober 2002 um 22:32 von Totalor

    Wilfried mag Microsoft
    Du Willi, nicht vermischen. Elendsviertel und illegale Werbung, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Befürwortest Du auch Spam? Ist ja immerhin besser als leerer Briefkasten, wa?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *