Studie: 2005 gibt es in Europa die meisten kabellosen Web-Surfer

Exakt 33 Prozent der Handys und PDAs sind Internet-fähig; In drei Jahren soll es 194 Millionen mobile Web-User in der EU geben

Mehr als verdoppelt hat sich die Zahl der mobilen Geräte in Europa im Jahresvergleich. Laut dem US-Analystenreport des IT-Marktforschers Canalys ist die Zahl der nach Europa, in den mittleren Osten und Afrika (EMEA) verschickten mobilen Geräte im von 578,600 auf 1,17 Millionen Einheiten im dritten Quartal 2002 angewachsen.

Lieferten sich Nokia (Börse Frankfurt: NOA3) und Palm (Börse Frankfurt: PLV) noch vor einem Jahr ein Kopf an Kopf-Rennen bei den EMEA-Marktanteilen mit 27 und 22 Prozent, steht jetzt der klare Gewinner fest. Nokia konnte im dritten Quartal 2002 exakt 665.940 Handsets verteilen. Das entspricht laut der Studie einem Wachstum von 333 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit 157.840 Einheiten. Großer Verlierer ist Palm. Zwar trieb auch der PDA-Riese die Zahl von 129.515 auf 172.440 hoch, doch verlor der Handheld-Hersteller von seinen 22 Prozent-Anteil in 2001 sieben.

Den starken Sprung nach vorne erklärt der Marktforscher Canalys mit der Einführung des Digicam-Handys Nokia 7650. Durch eine eindringliche Promotion sei es dem Finnen gelunden sich gegenüber seinen Mitbewerbern Palm und Hewlett-Packard (Börse Frankfurt: HWP) durchzusetzen.

Laut dem Analysten-Team von A.T. Kearney nimmt die Zahl der Internet-fähigen Telefone in Europa zu. Gegenüber dem August 2001 (19 Prozent) nutzen im Januar 2002 bereits 33 Prozent diese Geräte.

Der Marktbeobachter Intermarket Group schätzt, dass 2005 es in Europa die meisten kabellosen Internet-Anwender weltweit geben wird. Mit 194 Millionen Usern soll die EU Nordamerika mit 89 Millionen und den asiatisch pazifischen Raum mit 79 Millionen weit hinter sich lassen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Studie: 2005 gibt es in Europa die meisten kabellosen Web-Surfer

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Oktober 2002 um 18:43 von Querax

    DOS-Attacke?
    Soll das ein aktiver Angriff auf Echelon werden? Mir kommt es so vor, als sollen einfach so viele Daten umhergeschoben werden, dass Pakete gedroppt werden *rotfl*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *