Spammer muss fast 100.000 Dollar Strafe zahlen

King County Superior Court verurteilte den 28-jährigen wie einen Trickbetrüger und brummte ihn eine Strafe von 2000 und Verfahrenskosten von 96.197,74 Dollar auf

Eine Strafe von 98.197,74 Dollar muss der Amerikaner Jason Heckel wegen Spamming zahlen. Das King County Superior Court verurteilte den 28-jährigen wie einen Trickbetrüger, berichtete das Magazin „Der Spiegel“. Dazu wandte das Gericht ein bereits 1998 verabschiedetes weltweites Gesetze gegen Spam an, das Werbezuschriften unter Strafe stellt, wenn diese mit irreführenden Versprechungen verbunden, in betrügerischer Absicht oder auch nur über eine Adresse ohne Antwortmöglichkeit verbreitet werden.

Ein langer Prozess war das nicht. Die Richter begründeten ihr Urteil mit einer einzigen, nachweislich durch Jason Heckel versandten Mail, die die definierten Gesetzes-Kriterien erfüllte. Der Staatsanwalt hatte Heckel vorgeworfen, über ein Jahr lang bis zu eine Million E-Mails verschickt zu haben, so das Blatt.

Der junge Mann versuchte erfolglos das Urteil in einem Berufungsverfahren anzugehen, scheiterte und verteuerte damit das Verfahren. Das Strafmaß für Heckel lautet auf Höchststrafe: 2000 Dollar. Doch auch zwei Drittel der Verfahrenskosten muss der Verurteilte tragen, und die belaufen sich auf 96.197,74 Dollar. Heckels Anwalt hat unterdessen bereits angekündigt, das Urteil anzufechten.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Spammer muss fast 100.000 Dollar Strafe zahlen

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Oktober 2002 um 15:43 von wolf

    Strafe für Spamming
    Endlich mal eine Reaktion auf die nichtaufhören wollende Flut von unerwünschten Mails….<br />
    Hoffentlich mit Vorbildfunktion!

  • Am 25. Oktober 2002 um 8:01 von A. Miethe

    USA
    In den USA geht so was. Ich wette man wird hier erst wieder dann aktiv wenn alle Spammer der Welt von Deutschland aus versenden weil sie woanders längst verfolgt werden. Alle ärgern sich drüber, keiner macht was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *