Integrierter PowerPC-Prozessor 405EP von IBM

Für drahtlose LAN Zugänge und andere Networking-Applikationen

IBM (Börse Frankfurt: IBM) hat einen neuen integrierten Embedded PowerPC-Prozessor für drahtlose LAN Zugänge und andere Networking Applikationen angekündigt. Der 405EP genannte Chip aus dem Halbleiterwerk in East Fishkill, New York, unterstütze eine CPU-Leistung von 133, 200 und 266 MHz. Dabei verbraucht er bei 200 MHz nur ein Watt.

IBM hat sich seiner ASIC-Technologie bedient, um neben dem PowerPC 405-Prozessorkern weitere Funktionen in einen einzelnen System-on-Chip zu vereinen. Diese Funktionen umfassen Dual 10/100 Ethernet, PCI-Interface, ein SDRAM-Controller sowie ein 64 Bit on-Chip Core Connect Bus. Der 405EP basiert auf IBMs 0.18 Mikron SA-27e Kupfer-Fertigungstechnik.

Der sparsamstee PowerPC 405EP mit 133 MHz ist laut Unternehmensangaben ab 17 Dollar im Zehntausenderpaket zu haben. Ausliefertermin ist „November 2002“.

Kontakt: IBM, Tel.: 01803/313233 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Integrierter PowerPC-Prozessor 405EP von IBM

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *