DSL-Flatrate für 19,89 Euro im Monat

Fireline Networks

Nachdem Deutschlands Volks-Provider T-Online (Börse Frankfurt: TOI) Ende August angekündigt hat, seinen Breitband Flatrate-Tarif ab Oktober um fast 20 Prozent anzuheben, sprießen überall alternative DSL-Provider aus dem Boden, die Kunden und damit Geld riechen.

Jetzt lockt der Provider Fireline Networks mit einer DSL-Flatrate für 19,89 Euro im Monat. Der Anbieter verspricht auf seiner Site keine Anschluss- und Einrichtungsgebühr vom wechselwilligen Kunden zu verlangen. Dafür muss der Kunde bereits die nötige Hardware mitbringen, denn ein DSL-Modem ist nicht von Fireline vorgesehen. Außerdem muss sich der Neukunde mindestens drei Monate an den Provider binden.

Die Datenübertragungsraten entsprechen denen der Telekom. Im Download soll der User 768 KBit/s und im Upload 128 KBit/s erreichen, auch wenn das derzeit falsch auf der Site dargestellt wird.

Eine Zwangstrennung soll alle 24 Stunden erfolgen. Danach ist eine Wiedereinwahl sofort möglich, so Fireline. Der Telekom-Reseller setzt für die Flatrate einen Telekom DSL-Anschluss voraus, durch den weitere monatliche Kosten entstehen.

Kontakt: Fireline Infoline, Tel.: 01805/004198 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu DSL-Flatrate für 19,89 Euro im Monat

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Oktober 2002 um 12:32 von Juergen Fischer

    Abwarten und Tee trinken !
    Erstmal abwarten was der Markt so bringt !

    Jetzt einfach Hals über Kopf den nächst besten(? Weil günstigen ?) Anbieter zu nehmen nur um T-Online oder einem anderen anbieter eins "auszuwischen" halte ich für verfrüht. Den Markt sondieren (wer ist in bspw. einem viertel Jahr noch am MArkt) und DANN zuschlagen – vieleicht haben die herren(und damen) bosse bei t-offline bis dahin auch gelernt das Marktwirtschaft auf angebot UND nachfrage basiert …

    btw: ich HABE schon gekündigt ;)

  • Am 16. Oktober 2002 um 13:53 von Patrick Sablotny

    Wehrt Euch!!!
    Ich denke auch, dass es besser ist zu warten. Denn meine Erfahrung mit damaligen ISDN-Flats zeigt, daß die zuerst vermeindlich günstigen Anbieter wie NGI,SUN usw…schon nach kurzer Zeit Pleite gemacht haben und mit Ihrem Kundensupport vollkommen überfordert waren, als die breite "Masse" an Neukunden die Firmen überspülte. Werde im Dezember zu 1&1 wechsel und die Fair-Preis Flatrate nutzen, falls diese dann noch bestand hat? Leider gibt es keine Produkte mehr, die man mal beruhigt für 1 oder 2 Jahre kontinuirlich nutzen kann, ohne dass es irgendwelche dubiosen und nicht ausgereiften Neuerungen gibt.Man sollte sich einfach dem unbedingten Zwang des Neukaufs der Hersteller wiedersetzten!!! Laßt Euch nicht alles gefallen!!!

  • Am 16. Oktober 2002 um 17:57 von Poweruser

    Warum???
    Ich versteh es nicht!!! Was soll immer die Diskussion mit abwarten und mal schauen ob der ein oder anderer Anbieter in drei Monaten noch da ist. Wenn ich jetzt Geld sparen kann, dann wechsel ich. <br />
    Das schlimmste was passieren kann ist das der Anbieter wirklich verschwindet, aber bis dahin habe ich schon ca. 10 Euro im Monat gespart. <br />
    By the Way. Ich bin seit August bei Expressnet (17,99 Euro) bedeutet das ich jetzt schon ca. 15 Euro gespart habe, tendenz steigend, wenn man bedenkt das die Flat bei T ab November ca. 30 Euro Kosten soll. Geil dann spare ich nähmlich ca. 12 Euro im Monat.

  • Am 16. Oktober 2002 um 18:25 von Andreas Kohl

    DSL-Zugang ohne Vertrag/Nummer?
    Gibt’s eigentlich eine Möglichkeit DSL ohne Vertrag und ohne Telefonnummer zu nutzen. Mit reicht mein Handy zum telefonieren aber zum gelegentlichen Surfen oder Heimarbeiten sollte es schon schneller als per GPRS über’s Handy gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *