Systems 2002: AVM präsentiert 47 Gramm leichten ISDN-Adapter

Unternehmen stellt auf der Computermesse weitere ISDN-Lösungen vor

AVM stellt auf der Systems (14. bis 18. Oktober) in Halle Halle B4, an Stand 335 seine neuesten Produkte für SOHO-User vor. Zu sehen ist ein neuer ISDN-Access-Point für 144 Euro, die neue Fritz-Card-DSL USB für 149 Euro und eine ISDN-Kombi-Anlage für 179 Euro.

Mit „Bluefritz AP-ISDN“ will AVM den „weltweit kleinsten ISDN Access Point mit Bluetooth-Technologie“ entwickelt haben. Das Gerät ist nicht größer als ein Schokoriegel und wieg 47 Gramm und muss mit dem ISDN-Anschluss verbunden werden. Eine separate Befestigung oder externes Netzteil sollen nicht notwendig sein. Bis zu sieben PCs oder andere Bluetooth-Geräte sollen kabellos auf den ISDN-Komfort zugreifen können.

Rund doppelt so schwer ist die Fritz-Card DSL USB, die ab November im Handel sein soll. Das Gerät ist identisch mit der PCI-Karte Fritz-Card DSL, stellt also die Verbindung zu DSL und ISDN über nur ein Kabel her.

Die ISDN-Kombianlage Fritz-X USB v3.0 unterstützt laut dem Hersteller das stromsparende ACPI-System und bietet erstmals in dieser Geräteklasse eine vollständige Remote Wake Up-Funktion. Unerwünschte Verbindungen, beispielsweise zu kostspieligen Service-Rufnummern, sollen sich unterbinden lassen.

Kontakt:
AVM, Tel.: 030/399760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Systems 2002: AVM präsentiert 47 Gramm leichten ISDN-Adapter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *