Studenten-Notebooks ab 1449 Euro

Fujitsu-Siemens mit zeitlich begrenzter Sonderaktion

Fujitsu-Siemens bietet zum Semesterbeginn zwei „Studenten-Notebooks“ an, die allerdings vom Preis her eher an Berufstätige adressiert zu sein scheinen. Die beiden Rechner sind nur online über bestimmte Vertriebspartner zu haben und kosten 1449 und 1649 Euro.

Ziel der Aktion ist es laut dem Hersteller, „Studenten schon während ihrer akademischen Ausbildung die Möglichkeit zu geben, mit neuester Technologie und einem professionellen System zu arbeiten“. Im billigeren Modell, das bisher 1599 Euro kostete, steckt ein Celeron-Chip mit zwei GHz, 256 MByte Arbeitsspeicher, eine 20 GByte Festplatte und ein DVD-Laufwerk. Das Notebook mit 14,1-Zoll-TFT kommt mit Windows XP Home Edition in die Studentenbude.

Das teurere Modell wurde um 250 Euro im Preis reduziert, hat einen 2,4 GHz schnellen Pentium 4 intus und eine um zehn GByte größere Festplatte. Statt DVD- gibt es ein Combo-Laufwerk, das auch CDs brennt. Die sonstige Ausstattung soll dem billigeren Modell entsprechen.

Die Vertriebspartner sind unter anderem Avitos, BP-Express, Aral online, Allmaxx und Pro Markt. Der „Sonderpreis“ gilt nur ab heute bis zum 15. November. Der Hersteller hat im Web ein Datenblatt mit technischen Details bereit gestellt.

Kontakt: Fujitsu Siemens, Tel.: 01805/372100 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Studenten-Notebooks ab 1449 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Oktober 2002 um 15:17 von Herwig

    http://www.nofost.de hat IBM Notebooks ab 1149 Euro
    Die Aktion von Siemens ist zwar ganz nett, aber das Preis/Leistungsverhältnis der unter http://www.nofost.de angebotenen IBM Thinkpads ist wesentlich besser.

    Das ist dann wirklich Markenqualität zu "Aldi"-Preisen…

  • Am 16. Oktober 2002 um 7:21 von Christian Heck

    Das ist kein echtes Angebot !
    Das ist ja nun wirklich kein Angebot. Bei http://www.nofost.de/ gibt es IBM Notebooks mit besserer Austattung preiswerter.

  • Am 11. Oktober 2003 um 17:58 von David

    Studenten-Notebooks
    Bis jetzt hab ich noch nie ein wirkliches Schnäpchen-Angebot unter diesen sog. "Studenten-Notebooks" gesehen.
    Zugestanden: Es gibt Markenware günstiger und die Teile sind auch wirklich gut verarbeitet.
    Aber: Notebooks mit derselben Ausstattung gibts noname wesentlich günstiger und beim Schrauber um die Ecke
    (oder auch bei Dell), gibts für diesselbe Kohle ein maßgeschneidertes Notebook mit wesentlich mehr Leistung.

  • Am 21. April 2004 um 14:14 von Josef Catania

    Marken-Notebooks noch günstiger
    es gibt auch Shop’s die sind noch günstiger als die sogenannten
    "Studenten Initiativen", siehe mal :
    http://www.notebooksbilliger.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *