Neues Aldi-Notebook kommt mit 2,54 GHz-CPU

Mobiler Rechner wird für den 22. / 23. Oktober erwartet und kostet 1699 Euro

Vier Wochen vor dem Aldi-PC bietet der Kult-Discounter erneut ein Notebook an: Der mobile Rechner ist bei Aldi-Süd voraussichtlich ab dem 23. Oktober für 1699 Euro zu haben, bei Aldi-Nord einen Tag früher. Aldi hat auf seinen Sites in Österreich und Belgien bereits detaillierte Infos hinterlegt, die deutsche Site liefert noch keine Angaben zu den Schnäppchen der kommenden Woche.

Der mobile Rechner ist demnach mit einer 2,53 GHz schnellen Desktop-CPU von Intel (Börse Frankfurt: INL) sowie einer 40 GByte fassenden Festplatte von Hitachi und 256 MByte DDR-RAM von Siemens (Börse Frankfurt: SIE) ausgestattet. Dank Combo-Laufwerk können auf dem TFT mit einer Diagonale von 15 Zoll auch DVDs angesehen werden. Der TFT des mobilen Rechners in Österreich hat allerdings nur eine Diagonale von 14,1 Zoll. CDs werden mit 16-fachem Spin beschrieben und mit zehnfachem überschrieben, das Lesen geht mit 24-facher Geschwindigkeit vonstatten. Erstmals scheint kein Diskettenlaufwerk mehr dabei zu sein.

Das Notebook bietet vier USB 2.0-Schnittstellen und kommt mit Firewire- sowie Netzwerkanschluss und einem internen Modem. Als Grafikkarte hat Medion die Geforce 4 440 Go (64 MByte) verbaut. Ausgeliefert wird der mobile Rechner mit Windows XP Home Edition sowie einem Software-Paket, das neben Nero Burning ROM auch unter anderem Works 6.0 enthält. Während Aldi-Belgien 1799 Euro für das Notebook will, verlangen die Österreicher nur 1699 Euro. In Deutschland soll der Rechner laut einschlägigen Foren ebenfalls 1699 Euro kosten.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Neues Aldi-Notebook kommt mit 2,54 GHz-CPU

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Oktober 2002 um 11:49 von x-mac

    Aldi Notebook…
    Klingt gut … ich sehe zumindest keine erkennbaren Mängel !

  • Am 15. Oktober 2002 um 12:09 von Jürgen Schlenker

    TFT 14" oder 15"?
    In Belgien wird ein 15" TFT ind Österreich bei Hofer ein 14" TFT angeboten, was auch den Preisunterschied erklären dürfte. Was kommt wohl in Deutschland?

  • Am 15. Oktober 2002 um 16:47 von Rob Hoomans

    Preisunterschied
    Der preisunterschied hat meiner meinung nach mehr zu tun met die höhere mehrwertsteuer hier bei uns in Belgien. Deutschland 16 % (richtig?) und Belgien 21 %. Dass heist also ein aufpreis von 75 euro fur den 15" TFT.<br />
    <br />
    Jetz noch abwarten wiefiel von diese geräte es bei uns in Belgien wirklich zu kaufen gibt.

  • Am 15. Oktober 2002 um 19:03 von teacher

    zuviel Hitze..?
    ..ich sehe eigentlich nur ein Problem:

    und das ist die Hitzeentwicklung der Desktop-Variante, die die 2,54 GHz!!!! ganz schnell schrumpfen lassen! Oder wie seht’ihr das?…

  • Am 16. Oktober 2002 um 7:57 von Hang Loose

    Aldi Notebook im Vergleich zum Lidl Notebook
    welches Notebook ist besser?? Was meint Ihr?

  • Am 16. Oktober 2002 um 9:58 von Kai

    Aldi Notebook
    Aldi hat das Teil leider nicht im Angebot für nächste Woche !!!

    Siehe http://www.aldi-essen.de

  • Am 16. Oktober 2002 um 12:38 von Felix

    Aldi-Notebook
    Aldi gibt den Verkauf des Notebooks meistens erst kurz vor Start bekannt, damit andere Märkte nicht mehr reagieren können.<br />
    Ich rechne Mo. mit der Mail.

  • Am 17. Oktober 2002 um 9:58 von Frank

    2,54 GHz-Desktop..Stadionlautstärke?
    Nachdem heute das Angebot auch im Netz zu finden ist, ist es jetzt definitiv: bis auf den Desktop-Prozessor scheint das Teil ein Traum zu sein! Aber genau der gibt mir zu denken..Gut es wird jetzt Winter, also ne zusätzliche Heizung ist schon ok, aber kann man sich während des Betriebs noch unterhalten? Mich nervt mein BigTower schon manchmal..und der ist eher leise!

    Was meint Ihr?

  • Am 17. Oktober 2002 um 12:56 von Martin Becker

    ALDI – Lidl
    Aldi ist zwar schneller, hat ne bessere Grafikkarte, dafür aber weniger Platte und weniger RAM (auch wenn’s schnellerers DDR ist) und vor allem keinen mobilen Prozessor. Dafür bietet Aldi USB 2.0, was Lidl nicht drin hat.<br />
    Da 95% der Anwender die Mehrleistung nicht brauchen, rate ich dringend zum Lidl-Notebook.

  • Am 20. Oktober 2002 um 19:13 von Bobine

    Aldi versus Lidl
    um wieviel ist der DDR Speicher von Aldi schneller als der SDRAM von Lidl ??<br />
    Ist der shared memory der Lidl Video-Karte ein wesentliches Handicap ??

  • Am 21. Oktober 2002 um 16:37 von Andreas

    Gewicht // Geraeusch
    Hallo !<br />
    Ich fand bisher keine Angaben zum Gewicht der beiden Notebooks von Aldi und Lidl, weiß jemand genaueres.<br />
    Gleiches gilt für die zu erwartende Lautstärke der "Superrechner".<br />
    Weiß da jemand etwas genaues?<br />
    Viele liebe Grüße Andreas Ehrich <br />
    andrehrich@web.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *