Microtek: Profi-Scanner für 3490 Euro

Modell 1800f kommt mit USB 2.0 und Firewire

Microteks hat einen weiteren Scanner der „Artix-Serie“ vorgestellt. Das Modell 1800f komt mit USB 2.0- und Firewire-Anschlüssen und ist ab Ende Oktober für 3490 Euro zu haben. Die Hardware liest Vorlagen mit einer Farbtiefe von 48 Bit ein, die maximale Auflösung liegt bei 1800 mal 3600 dpi. Der 1800f verarbeitet sowohl transparente als auch normale Vorlagen. Dank der hohen Auflösung soll es möglich sein, Bilder mit über 500-facher Vergrößerung zu scannen und in Pre-Press-Qualität auszudrucken.

Eine neue Kodak-CCD mit 14.000 Elementen soll für gute Farben und hohe Werte in Licht- und Schattenbereichen sorgen. Die EDIT-Technologie (Emulsion Direct Imaging Technology) erlaubt laut dem Hersteller ein Abtasten der Scanvorlage ganz ohne Glasscheibe. Somit könnten Störungen durch Newton-Ringe vermieden und schärfere Resultate erzielt werden.

Zum Lieferumfang zählen fünf Rahmen fuer transparente Vorlagen, um unterschiedliche Formate bearbeiten zu können. Zur Software gehören das neue „Silverfast Ai Pro 6“, das dank SRD-System (Smart Removal of Defects) Effekte von Staub und Kratzern sowohl auf Aufsicht- als auch auf transparenten Vorlagen entfernen soll.

Kontakt:
Mikrotek, Tel.: 02102/866-0 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microtek: Profi-Scanner für 3490 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *