T-Mobile will Quam 50.000 Euro plus Kunden-Prämie zahlen

Übernahme der Quam-Kunden durch T-Mobile ist unterschriftsreif; Ende Oktober will der finnisch-spanische Mobilfunker die Mitarbeiterzahl auf rund 30 reduzieren

Auch wenn es Quam noch nicht offiziell zugibt, der Quam-Traum ist bald zu Ende: Aus gut informierten Kreisen erfuhr ZDNet, dass der Vertrag mit T-Mobile zur Übernahme der Quam-Kunden komplett fertig ist und vielleicht noch heute unterschrieben wird.

Der Vertrag sieht vor, dass T-Mobile einmalig 50.000 Euro und eine erfolgsabhängige Prämie pro gewechselten Kunden zahlt. Die Kundenbriefe an die Quam-Kunden werden aus der T-Mobile Zentrale verschickt. Die Kunden sollen

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu T-Mobile will Quam 50.000 Euro plus Kunden-Prämie zahlen

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. Oktober 2002 um 18:42 von Rudi Heider

    T-Mobil lockt die letzten Quam-Kunden an sich
    Hört, hört, T-Mobile buhlt da nochmal rechtzeitig vor Weihnachten mit einem (nicht gerade attraktiven) Angebot um angeblich 200.000 Kunden. Ich warte natürlich ab, ob die Konkurrenz diese Mobilopfer so einfach ziehen läßt oder, was eigentlich zu erwarten ist, auffordert, ins gegnerische Lager zu wechseln. In den nächsten 4 Wochen wird sich da wohl noch was tun. Wäre mal interessant zu wissen, ob T-Mobil sich auch bei den Mitarbeitern von Quam für eine Übernahme in die Vollen gelegt hat.

  • Am 14. Oktober 2002 um 23:11 von Zardoz

    Legitime Sache
    Warum sollte das illegitim sein?<br />
    <br />
    1. Quam Kunden hatten bei Vertragsabschluss sicher ein neues Handy erhalten. Sie bekommen jetzt ein weiteres nach ca einem Jahr!<br />
    <br />
    2. Die Kunden hatten vermutlich einen 24-Monats Vertrag unterschieben. Der soll wohl laut dieser Meldung auf T-Mobile umgeändert werden. Ich weiß nicht, obs da ein Sonderkündigunsrecht gibt!<br />
    <br />
    3. Das ist wohl Verhandlungssache und wenn Vodafone ein besseres Angebot macht, dann werden sie die Kunden erhalten. So läuft die Marktwirtschaft!<br />
    <br />
    4. 200.000 Kunden sind bei 20 Mio nicht die Welt!<br />
    <br />
    5. Baut der Telekom Konzern wohl 50.000 Stellen ab (laut Presse). Die werden sicher nicht die QUAM-Mitarbeiter übernehmen

  • Am 15. Oktober 2002 um 6:39 von Andreas Kohlhepp

    Übernahme aller Kunden?
    Der Artikel ist ja interessant, aber was wird mit den prepaid Kunden passieren? Die verkauften Handies hatten doch fast alle ein Simlock. Werden hier tausende Kunden auf ihren Handies sitzenbleiben, oder mit der Tatsache konfrontiert die Freischaltgebühr zu zahlen. Ich hoffe das auch die prepaid Kunden Post von T-Mobile bekommen werden bzw zumindest den Freischaltcode von Quam.

  • Am 24. Oktober 2002 um 23:27 von xxxxx

    Quam
    was sich quam hier leistet ist eine frechheit. seit dem ich kund bei quam bin ist alles schief gelaufen. auf der cbit vertrag abgeschlossen 299,- (nokia-jornada bundel) Telefonieren erst nach 3 wochen möglich. hardware bis heute nich vollzählig. x mal die hotline angerufen ni was passiert. kein wunder das quam vom markt gedrängt wird. was ist mit den leuten, die wie ich, briefbögen, visitenkarten, autobeschriftungen usw. neu machen lassen muß? quam hatte einen traum und dieser scheint geplatzt zu sein….keinwunder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *