Gerücht: Dell stellt erste PDAs zur Comdex vor

Unternehmensnahe Quellen sprechen von zwei Handhelds mit 300 oder 400 MHz Intel Xscale-CPUs für 199 oder 299 Dollar

Die Dell-Gerüchteküche (Börse Frankfurt: DLC) brodelt wieder. Unternehmensnahe Quellen gehen davon aus, dass der PC-Direktvermarkter zur IT-Messe Comdex im November nun doch schon seine ersten PDA-Modelle vorstellen wird. Branchenexperten rechnen mit einem Pocket PC 2002-PDA mit einer 300 MHz Intel (Börse Frankfurt: INL) Xscale-CPU für 199 Dollar und einem Handheld mit einem 400 MHz-Prozessor für 299 Dollar.

Ein internes Dell-Dokument beschreibt zwei ähnliche Geräte, lässt jedoch die Kosten der Produkte unerwähnt. Unter anderem sollen die beiden Neulinge mit einem Secure Digital- und Compact Flash-Slot, einem 3,5-Zoll TFT und Sony-typischen Jog-Dial (Drehrad) ausgestattet sein. Dell-Sprecher Jess Blackburn bestätigte die Echtheit der Dokumente gegenüber Cnet/ZDNet. Er wies jedoch darauf hin, dass die Spezifikationen sich noch ändern könnten und versicherte, dass man noch im vierten Quartal erste Westentaschen-PCs auf den Markt bringen wolle.

„Dells Engagement bei PDAs unterstützt und erweitert den Markt. Doch ist Dell auch dafür bekannt, die Gewinnmarge der Sparte drastisch zu senken“, sagte Bill Crawford, Analyst der Investmentbank Bancorp Piper Jaffray.

In der Vergangenheit hätten die PDA-Herstller pro Gerät mehrere hundert Dollar Profit pro Pocket PC-Gerät gemacht. Doch inzwischen sind viele Hersteller bereit ihre Marge zugunsten eines schnelleren Marktwachstums zu opfern.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: Dell stellt erste PDAs zur Comdex vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *