QDI kündigt Mainboards mit neuen P4-Chipsets an

Die Mainboards PlatiniX 2E/333 und P8/333 sollen die DDR333-Chipsets i845PE/845GE und die Hyper-Threading Technologie unterstützen

Gleichzeitig mit der Vorstellung von Intels neuen DDR333-Chipsets i845PE/845GE, hat Legend QDI die passenden P4-Mainboards vorgestellt. Einer der wichtigsten neuen Funktionen der beiden neuen Boards PlatiniX 2E/333 und P8/333 ist die Unterstützung der Hyper-Threading Technologie.

Durch die Integration von zwei Logic Processing-Units ermögliche Hyper-Threading, dass die CPU zwei Threads bearbeitet, um dabei bis zu 40 Prozent weniger Ressourcen in Anspruch zu nehmen. Das sei besonders für Anwender wichtig, die gleichzeitig mehrere Arbeiten am Computer ausführen, wie beispielsweise gleichzeitig Software herunterladen, Musik hören, im Internet zu chatten und Dokumente ausdrucken. Ein PC, der über Hyper-Threading verfüge, könne dadurch bis zu zweimal die Arbeit eines herkömmlichen Systems durchführen.

Dabei hat QDI Legend die Mainboards mit speziellen Diagnose-LEDs für die innovative Hyper-Threading-Funktion ausgestattet. So würden aufgrund von BIOS- und Hardware-Kontrollen, die fünf LEDs der Paltinen abwechselnd beim Booten leuchten. Die Hardware Doctor-Technology führe eine Prüfroutine durch. Sei diese erfolgreich gewesen, so würden die fünf Lämpchen gleichmäßig leuchten und der Anwender habe die Gewissheit, dass die Hyper-Threading Funktion initialisiert sei.

Der Status der LEDs soll den Anwender darüber informieren, ob das BIOS des Mainboards die Hyper-Threading Funktion eingeschaltet habe – vorausgesetzt die CPU verfüge über diese Funktion. Trete ein Fehler auf, werde der Hardware Doctor schnell die nicht einwandfrei arbeitenden Komponenten des Systems ermitteln, verspricht der Hersteller.

Die Platinen unterstützen DDR333 Arbeitsspeicher und 533 MHz Front Side Bus. Die eingebaute Triple CPU Protection-Technologie hilft, die Recheneinheit des PCs nicht durchschmoren zu lassen. So alarmiere die Technik im ersten Level den Anwender über einen Summer, Level zwei verlangsame automatisch die CPU-Geschwindigkeit während Level drei das System automatisch herunterfahre und abschalte.

Die neuen Mainboards PlatiniX 2E/333 und P8/333 verfügen beide über sechs USB 2.0-Interfaces, einen AGP- und sechs PCI-Slots. Die Unterschiede zwischen beiden Mainboards resultieren ausschließlich aus den verwendeten Chipsets. So verfügt das PlatiniX 8/333 über die integrierte Intel Extreme Grafik, die den Erwartungen der meisten 3D-Spieler entspricht.

Für diese Anwender steht zusätzlich ein AGP-Slot zum Upgrade auf eine High-Performance-Grafikkarte zur Verfügung, die je nach Ausführung TV-OUT, LCD und andere Peripherieeinheiten unterstützen kann und von unterschiedlichen Anbietern erhältlich ist.

Das PlatiniX 2E/333 Board hat keine integrierte Grafik on-Board und gibt dadurch dem Anwender die Möglichkeit sich gleich eine Grafikkarte seinen Anforderungen entsprechend einzubauen. Der Hersteller verlangt für die PlatiniX 2E/333 117 Eucro und für das Modell PlatiniX 8/333 etwa 127 Euro.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu QDI kündigt Mainboards mit neuen P4-Chipsets an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *