Zumwinkel will nicht zur Telekom

"Ich bleibe Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post World Net"

Post-Chef Klaus Zumwinkel will seinem Unternehmen treu bleiben und nicht zur Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) wechseln. „Ich bleibe Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post World Net“, schreibt Zumwinkel in einem am Montag veröffentlichten Brief an seine Mitarbeiter. Er sei „mit Freude“ Chef der Post und wolle sie „weiter zu einem starken Weltunternehmen machen“.

Zumwinkel erteilte damit Spekulationen der vergangenen Tage eine Absage, wonach er der neue Chef der Deutschen Telekom werden sollte. Zugleich nannte es Zumwinkel ehrenvoll für sich und seine Mitarbeiter, dass „man mit Blick auf diese Herausforderung“ auf ihn setze.

Er bestätigte damit, dass er für den Posten bei der Telekom im Gespräch war. Nach Informationen der „Financial Times Deutschland“ (Montagausgabe) lag Zumwinkel eine offizielle Offerte des Telekom-Aufsichtsrats vor. Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte am Freitag berichtet, Zumwinkel werde „mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit“ neuer Vorstandsvorsitzender der Telekom.

Über die Besetzung des Top-Postens wird seit Monaten spekuliert. Das Unternehmen wird derzeit von Interims-Chef Helmut Sihler geführt. Er hatte den Posten Mitte Juli nach dem Weggang von Ron Sommer maximal für sechs Monate übernommen – also längstens bis Mitte Januar. Sihler selbst hatte angekündigt, bis Ende des Jahres einen dauerhaften Nachfolger präsentieren zu wollen.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zumwinkel will nicht zur Telekom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *