My CFO für 30 Millionen Dollar verkauft

Netscape-Mitbegründer Jim Clark gibt weiteres Start-up für einen Apfel und ein Ei ab

Die New Economy siecht weiter vor sich hin: Gerade hat Netscape-Mitbegründer Jim Clark eines seiner Nachfolgeunternehmen für 30 Millionen Dollar verkauft. Alleine an Startkapital war seit 1999 rund 90 Millionen Dollar in das Start-up gepumpt worden. Abnehmer von MyCFO ist die in Chicago ansässige Harris Private Bank, eine Tochter der BMO Financial Group aus Toronto, Kanada.

My CFO residiert mitten im Silicon Valley, genauer in Mountain View, Kalifornien. Neben Clark sitzen der zweite Netscape-Gründer Jim Barksdale sowie diverse andere Internet-Veteranen im Vorstand. Das Unternehmen übernimmt das Finanzmanagement für gut situierte Kunden.

My CFO ist nur der jüngste Fehlschlag in Clarks Karriere: Zuvor waren die direkt oder indirekt angeschobenen Firmenprojekte Kibu, Healtheon/Web MD, Shutterfly, DNA Sciences und Neoteris fehlgeschlagen.

ZDNet hat in einem News-Report den Aufstieg und Fall der New Economy festgehalten.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu My CFO für 30 Millionen Dollar verkauft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *