Callisa: Nachts surfen für 0,88 Cent

Call-by-Call-Anbieter verlangt allerdings Einwahlgebühr von 2,55 Cent

Callisa hat sich mit einem neuen Nachttarif an die Spitze der Billiganbieter furs Internet-by-Call gesetzt: Von 23 Uhr bis acht Uhr Morgens kostet der Zugang per „callisa.by call sleep“ ab sofort 0,88 Cent pro Minute. Allerdings fallen pro Einwahl zusätzlich 2,55 Cent an, sodass zehn Minuten nächtliches Surfen auf 11,35 Cent kommen.

User müssen im DFÜ-Netzwerk die Einwahlnummer „0191 61“ sowie den Benutzernamen „surf@cbc“ sowie das Passwort „sleep“ eingeben. Abgerechnet wird im Minutentakt über die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE). Nur wenig teurer ist Freenet (Börse Frankfurt: FRN), das zwischen 18 und acht Uhr 0,89 Cent verlangt – eine Einwahlgebühr fällt bei der Mobilcom-Tochter (Börse Frankfurt: MOB) indes nicht an.

Wer nicht nur beim Surfen, sondern auch beim Telefonieren Geld sparen will, finden den günstigsten Anbieter für Fern-, Auslands- und Mobilfunkanrufe mit dem ZDNet-Tarifrechner.

Kontakt: Callando, Tel.: 01805/746667 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Callisa: Nachts surfen für 0,88 Cent

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Oktober 2002 um 0:24 von http://www.bigfoot2002.de.vu

    Callisa schnell, Freenet lahm
    Freenet ist oft sehr langsam, das fällt schon beim Einwählen auf. Callisa ist da wesentlich schneller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *