RSL Com dementiert Übernahmegerüchte

Firma zeigt sich an Mobilcom-Tochter Cellway "nicht interessiert"

In der Gerüchteküche um die Übernahme der angeschlagenen Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) und ihrer Töchter gibt es nun erste Dementis. So hat der Wiesbadener Mobilfunk Service Provider RSL Com Berichte zurückgewiesen, wonach man die Übernahme der Mobilcom-Tochter Cellway plane.

„Es gibt weder ein Übernahme-Angebot, noch hat es Gespräche mit Mobilcom gegeben“, erklärt Geschäftsführer Hartmut Droll. Er freue sich „über jeden neuen Kunden, aber wir sind an einer Übernahme von Cellway nicht interessiert“. Man wolle weiterhin die Kunden über die wichtigsten Partner, also die Fachhändler, gewinnen.

Zu den Kandidaten für eine mögliche Übernahme zählen die Firmen Hutchison Whampoa und Talkline. Die Mobilcom-Tochter Freenet (Börse Frankfurt: FRN) hatte außerdem ihr Interesse am Festnetz der Büdelsdorfer bekundet.

ZDNet liefert in einem Spezial Aktuelles und Hintergründe zur Mobilcom-Krise.

Kontakt: Mobilcom, Tel.: 04331/6900 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RSL Com dementiert Übernahmegerüchte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *