Dell erhöht Umsatzprognose um 22 Prozent

PC-Direktversender erwartet nach eigenen Angaben im dritten Quartal einen Rekordumsatz von 9,1 Milliarden Dollar

Rosige Zeiten sieht der PC-Direktversender Dell (Börse Frankfurt: DLC) voraus und hat seine Umsatzprognose für das derzeitige dritte Geschäftsquartal nach oben korrigiert. Das Unternehmenspapier legte im nachbörslichen Handel daraufhin kräftig zu. Dell erwartet nach eigenen Angaben zum 1. November einen Rekordumsatz von 9,1 Milliarden Dollar. Das seien 22 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Ursprünglich hatte der PC-Hersteller seinen Umsatz für den Dreimonatszeitraum bei 8,9 Milliarden Dollar angesetzt. Den Angaben nach soll der Gewinn pro Anteilsschein bei 21 US-Cent liegen.

Den Sprung nach oben begründete Dell mit der erhöhten Nachfrage nach Servern und Datenspeichersystemen. Stimmt die Prognose, so würde das Unternehmen zum siebten Mal in Folge seine Umsatz-Vorhersage treffen oder gar übertreffen.

„Unsere Leute fokussieren sich auf die Bedürfnisse der Kunden, geringe Kostenstrukturen und schneller Ausführung. Diese Disziplinen unterscheiden uns von unseren Mitbewerbernim Marktumfeld“, sagte Michael Dell. Laut dem Unternehmenslenker werde man in diesem Jahr eine Kosteneinsparung von über einer Milliarde Dollar im eigenen Konzern erzielen. So seien die Kosten in den Bereichen Produktdesign, Herstellung, Logistik, Betriebs- und Garantie-Kosten reduziert worden.

Kontakt: Dell, Tel.: 06103/9710 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell erhöht Umsatzprognose um 22 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *