Schweres Zerwürfnis in der Chefetage von AOL

Bericht: Medienmogul Ted Turner hat lauthals den Kopf von Steve Case gefordert

Gleich nach der Fusion mit Time Warner im Januar 2000 hatte AOL-Chef Stephen Case den Medienmogul und Kabelpionier Ted Turner als „einen meiner Helden“ tituliert. Heute würde eine solche Bemerkung kaum mehr fallen: Nach einem Bericht der „New York Times“ sind sich beide Topmanager mittlerweile spinnefeind. Turner soll hinter den seit Monaten köchelnden Ablösungsgerüchten über Case stecken. Turner ist Vice Chairman und größter Aktieninhaber von AOL Time Warner.

Am 19. September soll es nach Insider-Berichten zu einem Eklat gekommen sein: Turner habe sich auf einem Treffen des Vorstands lauthals über die Unfähigkeit von Case ausgelassen. In Rage soll er den Rauswurf des AOL-Gründers gefordert haben.

Der 70-prozentige Wertverlust der AOL-Aktie hat Ted Turner ganz persönlich getroffen: Von den ehemals neun Milliarden, die sein AOL Time Warner-Aktienpaket noch vor rund zwei Jahren wert war, ist nur mehr ein Bruchteil übrig. Nach dem Merger kostete das Papier 55 Dollar – nun dümpelt es seit Wochen bei etwas über zehn Dollar.

Kontakt: AOL, Tel.: 040/361590 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schweres Zerwürfnis in der Chefetage von AOL

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *