Via integriert Bluetooth

Das taiwanische Unternehmen und Ericsson geben Lizenzvereinbarung bekannt

Via Technologies hat eine Lizenzvereinbarung mit Ericsson für Bluetooth unterzeichnet. Dies gibt dem taiwanischen Unternehmen Zugang zu den Bluetooth Radio- und Baseband-Cores sowie zur Bluetooth Host und Embedded Stack-Software. „Die Lizenzvereinbarung über die Bluetooth Wireless Technologie erweitert unsere Palette an Anbindungsmöglichkeiten für PCs und den mobilen Bereich“, erklärte der Via-Manager Jerry Sun.

Bluetooth ermöglicht die Übertragung von Sprache und Daten mit bis zu einem MBit/s via Funk und macht damit das Verkabeln von Rechnern, Telefonen und Peripheriegeräten überflüssig. Die Reichweite der Funkwellen im Bereich der Ultrahochfrequenz beträgt bis zu 100 Meter.

Die Ericsson Technology Licensing AB mit Sitz in Lund, Schweden, ist spezialisiert auf Bluetooth Design Lösungen und war die erste Firma, die Bluetooth Konsumer Produkte zur Massenproduktion gebracht hat. Ericsson hatte Bluetooth seit 1994 maßgeblich mitentwickelt und die Bluetooth Special Interest Group (SIG) mitbegründet. Weitere prominente Mitglieder sind Intel (Börse Frankfurt: INL), Nokia (Börse Frankfurt: NOA3), Toshiba und IBM (Börse Frankfurt: IBM), aber auch BMW und Casio. Insgesamt gehören der Vereinigung mehr als 700 Firmen an.

Kontakt: Ericsson Hotline, Tel.: 01805/5342020 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Via integriert Bluetooth

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *