Toshiba stellt 3,2 Megapixel Digicam vor

449 Euro teure PDR3300 soll neben normalen Fotos auch Virdeoschnipsel aufnehmen können und mit einem Infrarotfernauslöser ausgestattet sein

Einen 3,2 Megapixel CCD-Sensor für Aufnahmen von bis zu 2048 x 1536 Pixel hat Toshiba seiner neuesten Digitalkamera, der „PDR3300“ verpasst. Der auf der diesjährigen Photokina vorgestellte Fotoapparat legt seine digitalen Bilddaten auf einem SD-Speichermedium ab, wobei der Hersteller dem Gerät eine eher mickrige acht MByte große Karte beilegt. Das reicht bei hochauflösenden Aufnahmen gerade einmal für fünf Fotos. Für 449 Euro erhält der Anwender neben der 230 Gramm schweren Kamera, SD-Card, USB- und Video-Kabel und Tragschlaufe auch USB-Treiber vier AA-Batterien sowie Software und Handbuch.

Aufnahmen kann der Fotograf direkt auf dem rückseitigen 1,6 Zoll großen TFT Farb-LCD ansehen. Die Bilddaten werden per USB-Interface zum Rechner übertragen. Bei der PDR 3300 können laut Toshiba Belichtungsmessung, Weißabgleich, Scharfstellung und -steuerung sowohl automatisch wie auch manuell eingestellt werden. Die Empfindlichkeitseinstellung variiert zwischen ISO 100 und 400 und die Blitzzuschaltung erlaube fünf Einstellvarianten. Die Programmautomatik der Kamera werde von einem Motivprogramm für Nachtaufnahmen begleitet, bei dem automatisch ein Rauschunterdrückungsalgorithmus in Kraft trete und der Blitz auf Langzeitsynchronisation geschaltet werde.

Zusätzlich stehen laut dem Hersteller Portrait-, Landschafts- und Sportprogramm zur Wahl. Manuelle lassen sich laut den Angaben auch Blende und Belichtungszeit einstellen, wobei eine Histogrammanzeige und alle Informationen der Belichtungsdaten auf dem Display zur Verfügung stehen. Eine Spot-Funktion für Belichtung oder Autofokus, eine manuelle Belichtungskorrektur-Funktion, die üblichen Blitzfunktionen (Ein, Aus, Auto, Rot-Augen-Korrektur, Aufhellblitz) sowie die üblichen Weißabgleichs-Voreinstellungen (für Tageslicht und Kunstlicht) sollen es dem Fotografen erlauben, in die Kameraautomatiken einzugreifen.

Ein spezieller Makro-Modus des Neulings soll den Mindestabstand zum Motiv von 50 Zentimeter im normalen Betriebszustand auf zehn Zenitmeter verringern können. Selbst im Makro-Modus arbeit der Autofokus bis in den Unendlich-Bereich. Weitere Features sind ein zweifacher Digitalzoom (im Aufnahme- und Wiedergabemodus), eine Bilddrehungs- und Auflösungsverkleinerungs-Funktion, einer DPOF-Bildbestellungsfunktion sowie einem Schwarz-Weiß- und Sepia-Modus. Ein Selbstauslöser (mit zwei und zehn Sekunden Vorlaufzeit) und ein umschaltbarer NTSC und PAL-Videoausgang sind ebenfalls vorhanden. Die PDR-3300 kommt laut Toshiba inklusive einem Infrarot-Fernauslöser und einer Kameratasche.

Kontakt
Toshiba Infoline Deutschland, Tel.: 01805/224240 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba stellt 3,2 Megapixel Digicam vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *