Logitech präsentiert digitalen Stift

Personal Digital Pen io soll sich bis zu 40 Seiten merken können und E-Mails vom Papier wegschicken können

Logitech hat mit dem „Personal Digital Pen io“ einen digitalen Stift vorgestellt, der Informationen von bis zu 40 Seiten speichern können soll. Der modifizierte Stift wurde vom schwedischen Unternehmen Anoto entwickelt und verfügt laut dem Hersteller über einen integrierten optischen Sensor, der die handschriftlichen Bilder speichert. Logitech will den Neuling ab Mitte November für 249 Euro anbieten.

Die aufgezeichneten Informationen sollen in der Ladestation durch Synchronisierung des Stiftes über den USB-Anschluss und eine Docking-Station an den Rechner übermittelt werden. Voraussetzung für den Einsatz des Neulings ist allerdings ein spezielles Notizbuch mit besonderem Papier, auf dem die handschriftlichen Notizen festgehalten werden. Die Unterlage ist mit winzigen Punkten versehen, die der Sensor für die Aufzeichnung der Notiz benötigt.

Außerdem ist die beigelegte Software notwendig, um die handgeschriebenen Daten in Windows-Applikationen wie Word, Illustrator oder Outlook zu exportieren. Der Clou: Der Anwender soll E-Mails direkt vom Papier wegschicken können, indem er die Adresse direkt auf ein spezielles Feld auf dem Papier notiert. Sobald der Stift mit dem Rechner synchronisiert worden sei, werde der gescannte Inhalt an die notierte Mail-Adresse gesendet.

io
Digitale Notizen für 249 Euro (Foto: Logitech)

Kontakt: Logitech, Tel.: 089/894670 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Logitech präsentiert digitalen Stift

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Januar 2003 um 14:34 von Patrick Effland

    Tolle Erfindung für Freaks
    Ich habe den Stift getestet, wirklich klasse, aber für diesen Preis?<br />
    <br />
    Mal abwarten, was da noch von anderen Herstellern kommt, dann wird es wohl humaner zugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *