Talkline an Mobilcom interessiert

Unternehmen schielt auf 4,7 Millionen Kunden der Büdelsdorfer

Das Telekommunikationsunternehmen Talkline ist an einer Übernahme des angeschlagenen Telefonkonzern Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) interessiert. Talkline-Chef Henning Vest sagte der „Welt am Sonntag“, sein Unternehmen sei ganz sicher an den Kunden von Mobilcom interessiert.

Mobilcom habe 4,7 Millionen Kunden, davon etwa zwei Millionen mit festen Verträgen. Talkline habe bislang 1,6 Millionen Kunden. Vest sprach außerdem von Management-Fehlern bei Mobilcom. Das Büdelsdorfer Unternehmen sei bei der Akquirierung von Kunden zu aggressiv aufgetreten.

Mobilcom war durch den Rückzug des Großaktionärs und Hauptfinanziers France Télécom Anfang September in die Krise geraten. Vor der drohenden Insolvenz wurde das Unternehmen nur durch eine Soforthilfe der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gerettet, für die der Bund bürgte. Am Freitag kündigte Konzernchef Thorsten Grenz an, im Rahmen eines Sanierungsplans fast die Hälfte der 4200 Stellen zu streichen.

ZDNet liefert in einem Spezial Aktuelles und Hintergründe zur Mobilcom-Krise.

Kontakt: Mobilcom, Tel.: 04331/6900 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Talkline an Mobilcom interessiert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *