PDA-Dolmetscher für Hunde ist der Renner in Japan

Senioren kaufen bereits am ersten Tag die Geschäfte leer

Ein Übersetzungscomputer für Hundegebell ist in Japan der absolute Renner. In vielen Geschäften war „Bowlingual“ – was übersetzt soviel heißt wie „Wuff-sprachig“ – bereits am ersten Verkaufstag am Freitag ausverkauft. Das kleine Gerät übersetzt nach Angaben seines Herstellers Takara das Bellen von über 50 Hunderassen und will damit den Besitzern die Gefühle ihrer Vierbeiner näher bringen (ZDNet berichtete).

Ein am Hundehalsband angebrachtes Mikrofon nimmt die gebellten Ausdrucksstufen von Freude bis Drohung auf – gleich darauf erscheint auf einem handgroßen Bildschirm die japanische Übersetzung, wie: „Ich bin traurig. Spiel mit mir“ oder „ich bin supersauer und kriege gleich einen Tobsuchtsanfall“.

Eine Takara-Sprecherin warnte davor, den computerisierten Dolmetscher allzu ernst zu nehmen: „Letzten Endes ist er nur ein Spielzeug. Niemand weiß, was Hunde wirklich denken – es sei denn, er wird selbst zu einem.“ Doch könne das Spielzeug Hundebesitzer dazu anregen, sich mehr mit ihrem Tier zu beschäftigen.

„Bowlingual“ kostet umgerechnet rund 120 Euro. Das Unternehmen hofft, bis März 2003 rund 300.000 Stück verkauft zu haben. Trotz angeblich starken Interesses aus dem Ausland will das Unternehmen den Bell-Übersetzer vorerst nicht exportieren.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PDA-Dolmetscher für Hunde ist der Renner in Japan

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *