Neuer Markt wird abgeschafft

Nach zwei Jahren steigenden und drei Jahren rapide sinkenden Kursen zieht die Deutsche Börse einen Schlussstrich: Der Neue Markt wird abgeschafft. Künftig soll der Markt in zwei Segmente mit unterschiedlichen Transparenzstandards geteilt werden.

Ziel der Aktion ist laut der Börse eine “höhere Integrität und Attraktivität des Kapitalmarktes für Investoren und Emittenten”. In Kürze soll das Konzept dem Börsenrat und dem Arbeitskreis Aktienindizes vorgelegt und Anfang 2003 umgesetzt werden. Bis zum Ende des kommenden Jahres soll der Nemax komplett abgeschafft sein.

Die Nemax-Werte sollen in den sogenannten “Prime Standard” wechseln. Für die Aufnahme müssen die AGs einige Voraussetzungen erfüllen: So sind Quartalsberichte, internationale Rechnungslegungsstandards (IAS oder US-GAAP), Vorlage eines Unternehmenskalenders, mindestens eine Analystenkonferenz pro Jahr sowie Ad-hoc-Mitteilungen und laufende Berichterstattung in englischer Sprache Voraussetzung für ein Listing.

Das neue Indexkonzept soll ausschließlich auf dem Prime Standard aufbauen, für alle Auswahlindizes der Deutschen Börse sollen sich nur Emittenten aus diesem Segment qualifizieren. Die größten Unternehmen dieses Segments sollen wie bisher im DAX zusammengefasst werden. Small Caps und Mid Caps werden nach Branchen zu zwei Gruppen zusammengefasst mit eher klassischen Branchen wie derzeit in MDAX und SDAX beziehungsweise Technologiebranchen wie im NEMAX.

Kontakt: Deutsche Börse AG, Tel.: 069/21010 (günstigsten Tarif anzeigen)

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Neuer Markt wird abgeschafft

  • Am 27. September 2002 um 11:34 von vojo

    das wirds wohl gewesen sein…
    Das Vertrauen der Anleger gewinnen, indem man ein ganzes Segment aufloest, dass man ihnen vor nicht all zu langer Zeit noch als supertoll verkauft hat..

    Das Mäntelchen des Schweigens darübergeben – und passt schon.

    Das ist der Weisheit letzter Schluss!

    Im Gegenteil – dadurch werden die am neuen Markt verbliebenen sicher noch mehr unter Druck gesetzt – aber wenns den dann eh nicht mehr gibt, störts ja wohl auch keinen!

    Am besten, alle deutschen Börsen werden aufgelöst. Die Qualität der Kursverläufe ist nämlich eh überall dieselbe.

    Dummheit siegt jedenfalls immer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *