Canon: Digicam mit elf Megapixeln

Modell "EOS 1Ds" soll bis zu drei Bilder pro Sekunde produzieren

Canon hat mit der EOS 1Ds eine Digitalkamera für profesionelle Anwender vorgestellt, die eine Auflösung von 11,1 Megapixel liefert. Die Schärfe hat ihren Preis: Für das neueste Produkt verlangt das Unternehmen 9999 Euro.

Das Modell richtet sich vor allem an Werbe- und Modefotografen konzipiert. Wie ihre Vorläufer ist die Kamera mit einem robusten Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung, einem 45-Punkt Autofokus und zahlreichen Personal- und Custom-Funktionen zur Abstimmung der Kamera auf die individuell unterschiedliche Arbeitsweise ausgestattet.

In der neuen EOS 1Ds kommt der von Canon entwickelte CMOS-Sensor zum Einsatz. Der Sensor hat laut Canon eine Größe von 35,8 mal 23,8 Millimeter und entspricht damit fast exakt dem Kleinbildformat. Er liefert Dateien mit einer Größe von 4082 mal 2718 Pixeln. Trotz dieser hohen Auflösung soll die EOS 1Ds eine Serienbildgeschwindigkeit von 3 Bildern pro Sekunde erreichen.

Die kürzeste Belichtungszeit beträgt laut dem Hersteller 1/8000 Sekunde, um auch schnelle Bewegungen scharf wiedergeben zu können. Der CF Card Slot soll Compact Flash-Speichermedien vom Typ I oder II aufnehmen. Alternativ kann ein Microdrive eingesetzt werden.

Kontakt:
Canon Info-Desk, Tel.: 02151/349566 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Canon: Digicam mit elf Megapixeln

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *