Freenet vor Kauf des Mobilcom-Festnetzes

Bericht: Vertrag soll unterschriftsreif sein

Der Verkauf der Festnetzsparte von Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) an die Tochterfirma Freenet (Börse Frankfurt: FRN) steht nach Informationen des Wirtschaftsmagazins „Focus-Money“ unmittelbar bevor. Der Vertrag sei unterschriftsreif, allerdings habe der Mobilcom-Aufsichtsrat auf seiner vergangenen Sitzung erneut nicht darüber entschieden, meldete das Magazin am Dienstag vorab.

Ein Mobilcom-Sprecher sagte auf Anfrage, dass es seit langem eine Verkaufsoption für das Mobilcom-Festnetz geschäft an Freenet gebe, das Geschäft aber noch nicht abgeschlossen sei. Mobilcom könnte sich nach einem solchen Verkauf wieder ganz seinem wichtigsten Geschäftsbereich Mobilfunk widmen, der 77 Prozent des Umsatzes beisteuert.

Freenet-Chef Eckhard Spoerr hatte bereits im Februar sein Interesse an dem Geschäft bekundet. Die Gespräche waren aber wegen des Streits mit France Télécom und Ex-Unternehmenschef Gerhard Schmid zwischenzeitlich auf Eis gelegt worden. „Wir haben mit Mobilcom einen Beratervertrag geschlossen und bereiten alle Entscheidungen vor“, sagte Spoerr zu „Focus-Money“. Presseberichten zufolge plant Freenet eine Investition von 25 Millionen Euro in die Modernisierung des Festnetzes. In dieser Sparte von Mobilcom sind derzeit ungefähr 500 Mitarbeiter beschäftigt.

Kontakt: Mobilcom, Tel.: 04331/6900 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Freenet vor Kauf des Mobilcom-Festnetzes

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *