Stratus liefert Ftserver 6500 aus

Der 4-Wege Enterprise-Class Server ist eine fehlertolerante Plattform für Microsoft Windows 2000 Server

Stratus Technologies hat seinen Ftserver 6500 in den Handel gebracht, den angeblich ersten 4-Wege SMP fehlertoleranten Server für Microsoft Windows Advanced Server Umgebungen in der Enterprise-Klasse. Der neue 1-, 2- oder 4-Wege-Server soll sich wahlweise mit doppelt oder dreifach modularer Redundanz konfigurieren lassen.

Die 6500-Serie basiert auf dem Intel (Börse Frankfurt: INL) Xeon Prozessor-MP mit 1,6 GHz und einem MByte L3-Cache. Sie eigne sich insbesondere als Plattform in einer Server-Konsolidierungsstrategie. Schlüsselanwendungen umfassen CRM, Supply Chain Management, E-Commerce, ERP, Datenbank, Kollaboration und E-Mail.

„Heutzutage erwarten Kunden einen unmittelbaren Zugriff auf ihr Geld und ihre Konten durch ATMs oder POS-Geräte – und das 24 Stunden, sieben Tage die Woche, egal wo in der Welt sie sich aufhalten. Infolgedessen sind diese EFT/POS-Netzwerke geschäftskritisch für Banken und müssen jederzeit zur Verfügung stehen“, so der Marketing-Manager Christopher Klein von Mosaic Software. Stratus zielt mit der FTserverfamilie auf das Privatkundengeschäft, öffentliche Sicherheit, Produktionsmanagement und -steuerung sowie Call Center. Preise nennt das Unternehmen auf Anfrage.

Kontakt: Stratus Deutschland, Tel.: 06196/47250 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Stratus liefert Ftserver 6500 aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *