CCC bringt Paris zum Leuchten

Computerclub verwandelt Fassade der Nationalbibliothek in einen überdimensionalen Bildschirm

Nach dem Berliner Haus des Lehrers wollen deutsche Hacker nun auch die Fassade der Pariser Nationalbibliothek in ein überdimensionales Computerspiel verwandeln. Übers Internet oder Handy kann jeder mitmachen und bestimmen, was auf dem Turm an der Seine gespielt wird, teilte die Bibliothek am Montag mit.

Gespielt werden kann unter anderem Tetris, der Klassiker unter den Computerspielen. Elf Nächte lang dienen vom Mittwoch an hunderte von Fenstern des Turms der Bibliothek als Bildpunkte des nach Angaben der Veranstalter größten Bildschirms aller Zeiten. Das Projekt ist Teil des Pariser Kunst- und Kulturfestivals „Nuit Blanche“ und wird vom deutschen Chaos Computer Club organisiert.

Die Idee, Fassaden durch Lichtsteuerung in riesige Bildschirme zu verwandeln, verwirklichte der Club zu seinem 20. Geburtstag im vergangenen Herbst zum ersten Mal in Berlin. Auf der Frontseite des Hauses des Lehrers am Alexanderplatz waren bis Februar jede Nacht neue Lichtspiele zu sehen. Unter anderem schickten Berliner per Handy Liebesbriefe auf den Freilicht-Bildschirm oder zeichneten Herzen auf die Fassade.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CCC bringt Paris zum Leuchten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *