USB-Speicher ab 29 Euro

Yakumo präsentiert mit "Quicksave" neuen Winzling mit bis zu 256 MByte Kapazität

Mit dem „Quicksave“ von Yakumo ist ab sofort ein weiterer USB-Speicher erhältlich. Die Hardware ist laut dem Hersteller rund 7,5 Zentimeter lang und zu USB-Anschlüssen 1.0 und 2.0 kompatibel.

Ausgeliefert wird der Speicherwinzling mit Treiber-CD und USB-Kabel. Der Käufer hat die Wahl zwischen vier Varianten: Die kleinste mit 32 MByte kostet 29 Euro, die mit 64 MByte 45 Euro. Wer 128 MByte haben will, muss 75 Euro zahlen, die doppelte Menge gibt es zum Preis von 143 Euro.

Damit liegen die Preise knapp unter dem Konkurrenzprodukt „Memory Bee“, das im vergangenen Monat vorgestellt worden war. In der kleinsten Fassung kostet der Speicher im Online-Shop des Herstellers 29,95 Euro. Die 64 MByte-Version schlägt mit 53,95 Euro zu Buche. Für 128 MByte und 256 MByte will der Hersteller 83,95 Euro beziehungsweise 159,95 Euro. 333,95 Euro kostet die 512 MByte-Speicherbiene und das Top-Modell mit einem GByte geht für 599,95 Euro über den Ladentisch.

Auch Konkurrent Freecom hatte bereits im Juni mit dem FM-1 einen neuen USB-Speicher vorgestellt. Er fasse aktuell bis zu 256 MByte Daten und soll wetterfest und staubdicht, antistatisch sowie Stoss-unempfindlich sein und 299,90 Euro kosten.

Kontakt: Yakumo, Tel.: 0531/2188-222 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu USB-Speicher ab 29 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *