Mutmaßlicher Hacker in London verhaftet

21-jähriger soll das "T0rn rootkit" zum Hacken von Linux-Servern geschrieben haben

Scotland Yard in Kooperation mit dem FBI haben in London einen 21-Jährigen verhaftet. Dem jungen Mann wird ein Verstoß gegen das Computer Misuse Act von 1990 vorgeworfen. In seinem Haus wurden Computerausstattung beschlagnahmt, das gegenwärtig von den Beamten des Scotland Yard
Analysiert wird.

Der Brite wird verdächtigt, den „T0rn rootkit“, ein Hilfsmittel für das Hacken von Linux Servern – geschrieben und verbreitet zu haben. Das erklärte ein Sprecher von Scotland Yard gegenüber der „New York Times“.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mutmaßlicher Hacker in London verhaftet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *