Vodafone bietet mobiles Bezahlen mit dem Handy

m-pay kommt ohne Anmeldung aus und funktioniert per WAP

Der erste deutsche Mobilfunkbetreiber bietet Bezahlen per Handy an: Vodavone D2 hat „m-pay“ gestartet, mit dem Anwender Rechnungen bis zu zehn Euro mit dem Handy begleichen können sollen. Eine Registrierung sei dazu nicht nötig, der Nutzer werde per WAP anhand seiner Mobilfunknummer identifiziert. „Wirklich“ bezahlt wird dann per Telefonrechnung.

„Damit haben wir das erste große Etappenziel in Sachen M-Commerce erreicht“, zeigte sich der Marketing-Manager Michael Paetsch überzeugt. Typische Beispiele für Leistungen, die zunächst per Vodafone m-pay bezahlt werden können, seien personalisierte Informationen, Nachrichten, Finanz- und Börseninformationen, aber auch mobile Inhalte wie Klingeltöne, Bildschirmschoner, Spiele oder Software. Darüber hinaus eigne sich m-pay auch für die Abrechnung von Recherchen in Online-Archiven oder Datenbanken.

Partner von Vodafone m-pay seien in der ersten Stufe daher vorrangig Anbieter digitaler Produkte und Dienste, Verlage und Online-Medien. Konkrete Namen nannte das Unternehmen allerdings nicht.

Kontakt: D2 Vodafone-Hotline, 0800/1721212

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone bietet mobiles Bezahlen mit dem Handy

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *