Bund sagt Mobilcom Millionenhilfen zu

Schäuble und Westerwelle kritisieren Bundeshilfen für angeschlagenen Mobilfunker

Es ist Wahlkampfzeit und Wählerstimmen stehen hoch im Kurs. So hat der Bund Millionenhilfen für den angeschlagenen Telefonanbieter Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) zugesagt. Demnach stellen die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und die schleswig-holsteinische Landesbank Mobilcom Kredite in einer Gesamthöhe von 400 Millionen Euro zur Verfügung, sagte Wirtschaftsminister Werner Müller am Sonntag am späten Abend nach einer sechsstündigen Krisensitzung in Berlin. Die KfW werde womöglich schon am Montag 50 Millionen Euro überweisen. „Mobilcom ist ein im Kern gesundes Unternehmen“, sagte Müller. Der Mobilfunkanbieter solle auch sein Geschäft mit der nächsten Mobilfunkgeneration UMTS weiterführen können.

Die Entscheidung ist bei der Opposition jedoch auf Kritik gestoßen. Mobilcom sei ein Beispiel dafür, dass sich die Bundesregierung immer nur auf die Großindustrie konzentriert habe, sagte das Mitglied im Kompetenzteam von Unions-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber, Wolfgang Schäuble, am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Sabine Christiansen“.

Die Lage beim deutschen Mittelstand dagegen sei „katastrophal“, wie „eine Rekordzahl von Insolvenzen“ zeige. Auch der Kanzlerkandidat der FDP, Guido Westerwelle, kritisierte in der Fernseh-Sendung, die Bundesregierung nehme den Mittelstand nicht wahr. „Die Tausenden von Mittelständlern, die in den letzten Jahren pleite gemacht haben, da ist nicht ein Cent zur Verfügung gestellt worden.“

Wenn aber „ein Großer“ in Schwierigkeiten komme, „dann hat der Staat auch Geld.“ Bundeswirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) hatte am Sonntagabend nach einem Krisentreffen mit der Firmenspitze von Mobilcom Hilfen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der Landesbank Schleswig-Holstein in Höhe von 400 Millionen Euro zugesagt. Damit sollen rund 5500 Arbeitsplätze gesichert werden. Der Rettungsplan setzt jedoch voraus, dass Großaktionär France Télécom Mobilcom weiter finanziell unterstützt. Die Franzosen streiten entsprechende Verpflichtungen bislang ab.

Kontakt: Mobilcom, Tel.: 04331/6900 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bund sagt Mobilcom Millionenhilfen zu

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *