Paris: Breton wird nicht Chef von France Télécom

Französisches Finanzministerium will den der bisherige Thomson Multimedia-Chef nicht installieren

Das Pariser Finanzministerium hat dementiert, dass der bisherige Thomson Multimedia-Chef Thierry Breton als Nachfolger von Michel Bon an der Spitze von France Télécom bereit steht. Das Ministerium widersprach am Donnerstag einem Vorabbericht der Tageszeitung „Le Monde“ (Freitagausgabe). Es sei nicht richtig, dass Breton die Nachfolge Bons akzeptiert habe, erklärte das Ministerium.

Vor der Krisensitzung des France-Télécom-Verwaltungsrates am Abend sei „kein weiterer Kommentar gerechtfertigt“. „Le Monde“ hatte berichtet, Breton habe am Mittwochabend gegenüber Wirtschafts- und Finanzminister Francis Mer zugesagt, er wolle die Leitung von France Télécom übernehmen. Bon will im Verwaltungsrat und am Freitagmorgen in der Öffentlichkeit die neuesten Geschäftszahlen des hoch verschuldeten Konzerns bekannt geben. Nachdem der Termin verschoben worden war, wird mit dem Eingeständnis weiterer Milliardenverluste gerechnet.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Paris: Breton wird nicht Chef von France Télécom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *