Bei Fujitsu fallen weitere 3000 Stellen weg

Arbeitsplätze sollen durch den vorzeitigen Ruhestand-Antritt vieler Mitarbeiter gestrichen werden

Der japanische Elektronikriese und Siemens-Partner Fujitsu will offenbar weitere 3000 Arbeitsplätze abbauen. Wie die Zeitung „Asahi Shimbun“ berichtete, sollen die Stellen durch den Gang älterer Mitarbeiter in den Vorruhestand wegfallen.

Diese Streichungen addieren sich den Angaben zufolge zu den 2100, die Fujitsu bereits im vergangenen Monat innerhalb eines ähnlichen Programms verkündet hatte. Grund für den Abbau sei die Krise auf dem Telekommunikationsmarkt, die vor allem in den USA länger anhalte als zunächst angenommen.

Ein Konzernsprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr hatte Fujitsu weltweit bereits 17.000 Stellen abgebaut. Die jetzt geplanten Streichungen betreffen der Zeitung zufolge zwei Fabriken in Zentraljapan, die Telekommunikations-Ausrüstung produzieren.

Seine Computersparte hatte das japanische Unternehmen Mitte 1999 mit der des deutschen Siemens-Konzerns zusammengelegt und damit Europas größten Computerbauer Fujitsu-Siemens geschaffen.

ZDNet bietet in Zusammenarbeit mit Stepstone eine IT-Jobbörse an.

Kontakt:Fujitsu Computer, Tel.: 06172/18800 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bei Fujitsu fallen weitere 3000 Stellen weg

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. September 2002 um 11:33 von Hans-Richard Meier

    Fujitsu Stellenabbau
    Wenn ich diese Meldung lese, dann ist mir auch klar, warum Fujitsu für die Bearbeitung einer Reklamation (HD 40 Gb, noch innerhalb der 1-Jahresgarantie) bis heute über 7 Wochen braucht und noch immer nicht zu einer ‚Lösung‘ fähig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *