Siemens-Chef will Massenentlassungen umgehen

Vorstandschef Heinrich von Pierer will Optionen wie Altersteilzeit und Umschulungen einsetzen, um Personalabbau gering zu halten

Der Münchner Elektronikkonzern Siemens (Börse Frankfurt: SIE) will tausende Mitarbeiter entlassen. Wie viele und welche Sparte genau betroffen sind, weiß jedoch selbst Vorstandschef Heinrich von Pierer anscheinend nicht. Der „Welt am Sonntag“ gegenüber sagte er, dass keine genaue Zahl vorliege und es sich bei dem Konzern um ein dezentrales Unternehmen mit 14 Bereichen handle.

Die Order käme nicht von oben. Auch die Bereichsvorstände müssten die Maßnahmen noch in den zuständigen Gremien diskutieren. Laut von Pierer betreffe ein großer Teil der wegfallenden Arbeitsplätze Bereiche, die verkauft worden seien.

Siemens hat vor allem mit einem 40-prozentigen Auftragseinbruch in der Netzwerksparte ICN zu kämpfen. Von Pierer rechnet dennoch für den Konzern mit einem „ganz ordentlichen Ergebnis“.

„Massenentlassungen wollen wir nicht“, sagte von Pierer und versprach alle Register zu ziehen, um den Stellenabbau so verträglich wie möglich zu gestalten. So will er Optionen wie Umschulungen oder Altersteilzeit einsetzen.

ZDNet bietet in Zusammenarbeit mit Stepstone eine IT-Jobbörse an.

Kontakt: Siemens-Hotline, Tel.: 01805/333226 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Siemens-Chef will Massenentlassungen umgehen

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. September 2002 um 9:50 von Kalla

    Siemens und Altersteilzeit.
    Als betroffener Siemens Mitarbeiter kann ich nur lachen.<br />
    <br />
    Unser " Heinrich " versucht die Möglichkeit das abschieben in die Altersteilzeit <br />
    ( Der Mitarbeiter hat nur die Wahlmöglichkeit Altersteilzeit oder Entlassung )<br />
    auch noch positiv darzustellen.<br />
    <br />
    Fakt ist: <br />
    1. Die Altersteilzeit kostet mich pro Jahr 5000€ meines Einkommens.<br />
    Macht für 5 Jahre 25000€<br />
    <br />
    2.Die Firma Siemens verdient an mir zusätzlich durch das von mir gewährte Zinslose Dahrlehen <br />
    ( die Hälfte meines monatlichen Einkommens wird 2 1/2 Jahre lang einbehalten für die Freistellungs Phase der Altersteilzeit und dann in monatlichen Raten ausbezahlt ) <br />
    bei einer Verzinsung von 6% ca 8000 €<br />
    <br />
    3. Meine Rente wird um mindestens 18%gekürzt was wahrscheinlich auch ca. 4000€ jährlich ausmacht.<br />
    <br />
    Das aber bis ans Lebensende.<br />
    <br />
    Ein sehr lukratives Geschäft für die Firma Siemens.<br />
    <br />
    Und für die Mitarbeiter ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *