US-Konzerne wollen offenbar Eutelsat übernehmen

Intelsat soll feindliches Übernahmeangebot vorgelegt haben

Zwei US-Konzerne wollen nach Angaben des „Wall Street Journal“ den europäischen Satelliten-Betreiber Eutelsat übernehmen. Wie die Zeitung unter Berufung auf informierte Kreise berichtete, planen sowohl die Intelsat-Gruppe wie auch Panamsat, den Konkurrenten zu kaufen. Intelsat habe bereits ein feindliches Übernahmeangebot in Höhe von 3,5 bis vier Milliarden Dollar (3,5 bis vier Milliarden Euro) vorgelegt.

Sowohl Intelsat wie auch Panamsat sind derzeit im Besitz von jeweils 21 Satelliten. Mit der Übernahme von Eutelsat würden beide Unternehmen mit insgesamt 38 Satelliten zum größten Anbieter in der Branche und damit größer als die bisherige Nummer eins, die Luxemburger SES Global mit 29 Satelliten.

Sollte die Übernahme erfolgreich sein, könne dies wegen geringerer Konkurrenz für die Kunden der Satellitenbetreiber höhere Preise bedeuten, schreibt die Zeitung. Dies würde vor allem Medienkonzerne wie Rundfunk- und Fernsehanbieter treffen und deren Rentabilität schmälern.

Sky DSL der Strato-Mutter Teles bietet über den Satelliten einen iInternet-Zugang mit bis zu 4000 KBit/s an.

Kontakt: Eutelsat, Tel.: 00331/53984757 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Konzerne wollen offenbar Eutelsat übernehmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *