Fraunhofer startet UMTS-Testnetz

Institut FOKUS bietet Entwicklungsumgebung für Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung

Anfang dieser Woche hat das Fraunhofer-Institut FOKUS ein UMTS-„Testbed“ in Betrieb genommen, das sich als stabil erwiesen hat. Damit steht Herstellern, Technologie-Integratoren, Dienstentwicklern und -anbietern eine Test- und Entwicklungsumgebung für mobile Sprach- und Datendienste des Mobilfunkstandards der dritten Generation zur Verfügung. Sie sollen damit Bluetooth, WLAN 802.11a/802.11b über DECT, GSM, GPRS, UMTS TDD und FDD bis zu Satellit, DVB und Internet unter Bedingungen der dritten Mobilfunkgeneration ausprobieren können.

Das Netz ist Teil der Berliner UMTS-Infrastruktur von T-Mobile. Das Testbed umfasse eine FOKUS-eigene UMTS-Zelle sowie den Zugang zu sämtlichen betriebsfähigen UMTS-Zellen von T-Mobile. „Das FOKUS UMTS-Testbed ist das erste seiner Art in Deutschland, das unabhängig und ungeachtet von Hersteller-Interessen einen offen Zugang zu Test- und Entwicklungszwecken für Technologien und Dienste der dritten Mobilfunk Generation (3G) anbietet“, berichtete Radu Popescu-Zeletin, Institutsleiter von FOKUS. „Durch die Integration des Testbeds in das FOKUS ‚3G beyond‘-Programm mit dem dazugehörigen Testlab haben alle Nutzer die Möglichkeit, integrierte und über UMTS selbst hinausgehende Technologien und Anwendungen zu erproben.“

Die deutschen UMTS-Lizenzen waren unter Regie der Regulierungsbehörde im August 2000 versteigert worden. Die sechs Mobilfunkunternehmen T-Mobile, Vodafone, E-Plus, O2 (ehemals Viag Interkom), Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) und Quam zahlten damals insgesamt 50 Milliarden Euro an den Staat.

Kontakt: UMTS Testbed, Jens Tieman, Tel.: 030/34637341 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fraunhofer startet UMTS-Testnetz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *