Kostenlose Patches für SSL-Sicherheitslücken

Microsoft will mit dem Code weitere Sicherheitsrisiken durch unsichere Zertifikate in den Windows-Produkten stoppen

Nachdem Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) auf dem Security Bulletin vor kurzem vor gefährlichen SSL-Sicherheitslöchern in den meisten Windows-Versionen gewarnt hatte, stellt der Hersteller jetzt kostenlose Patches bereit, die den Bug bei digitalen Zertifikaten beheben sollen.

Die Zertifikate des Betriebssystem werden beispielsweise zur Verschlüsselung von E-Mails, für ein verschlüsseltes Datensystem in bestimmten Windows-Versionen oder die Kommunikation via Secure Sockets Layer bei sicheren Internet-Seiten benutzt. Durch das Sicherheitsloch soll es dem Angreifer jedoch nicht möglich sein, Daten auf dem PC zu stehlen oder zu verwüsten.

Der Hersteller hat nach Bug-Patches für das Betriebssystem Windows XP (deutsch 499 KByte) und NT 4.0 (427 KByte) nun auch entsprechende Tools für die Fehlerkorrekturen bei Windows 98, 98 SE und Windows Me zum Download bereitgestellt. Entsprechende Fassungen für Windows 2000, Office 98, 2001, v.X, Internet Explorer sowie Outlook Express sollen bald folgen, hieß es.

Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Tipps, Tricks, Screenshots und einiges mehr.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kostenlose Patches für SSL-Sicherheitslücken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *