E-Plus präsentiert neue GPRS-Tarife

GPRS Data S, Data M und Data XL sollen jede Usergruppe ansprechen; Monatliche Zusatzgebühren liegen zwischen zehn und 40 Euro

E-Plus hat ab sofort die drei neuen GPRS-Tarife „GPRS Data S, Data M und Data XL“ in seinem Portfolio, um mehr User für die schnelle paketorientierte Datenübertragungstechnik zu begeistern. In allen drei Optionen betragen die Kosten für die Internet-Nutzung je nach Tarif zwischen 0,004 und 0,002 Euro pro KByte. Um die Daten-Optionen nutzen zu können, muss bereits ein Vertrag mit dem Mobilfunker geschlossen sein. Bei allen Verträgen berechnet der Mobilfunker eine einmalige Einrichtungsgebühr von fünf Euro.

Für PDA- und Laptop-Nutzer, die nur gelegentlich ihren Kalender abgleichen, empfiehlt der Anbieter den Tarif GPRS Data S. Hier falle ein monatlicher Aufpreis von zehn Euro zu dem bestehenden monatlichen Grundgebühren für den Handyvertrag an. In dem Betrag sollen 2,5 MByte Transfervolumen pro Monat enthalten sein. Jedes weitere KByte wird dann mit 0,004 Euro berechnet.

Kunden, die häufiger via Laptop einen Internet-Zugang für das Herunterladen von Präsentationen, Excel-Sheets oder E-Mail-Verkehr nutzen, rät E-Plus zu dem Tarif GPRS Data M. Für 20 Euro zusätzlich im Monat soll der Kunden sieben MByte Datentransfervolumen erhalten. Jedes weitere KByte schlägt hier mit 0,003 Euro zu Buche.

Der Tarif GPRS Data XL richte sich an User, die einen schnellen und mobilen Webzugang per PDA oder Laptop intensiv nutzen wollen. Rund 40 Euro werden monatlich zusätzlich zu den Handygebühren von E-Plus fällig. Dafür erhalte der Anwender dann 20 MByte Freivolumen. Jedes weitere KByte Information kostet 0,002 Euro.

Kontakt:
E-Plus, Tel.: 0211/4480 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu E-Plus präsentiert neue GPRS-Tarife

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. September 2002 um 13:20 von Jürgen Schlenker

    By Call Tarif wünschenswert
    Für unser Unternehmen wäre zum Test bzw. zum Einstieg eine GPRS by Call Tarif wünschenswert, bei dem keine Grundgebühren dafür höhere Übertragungsgebühren entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *