Philips entwickelt an zwölffach DVD-Brennen

Niederländische Elektronikkonzern arbeitet mit Intersil für Referenzdesign zusammen

Der niederländische Elektronikkonzern Philips will zusammen mit Intersil, einem Spezialisten für optische Speichertechniken, ein neues Referenzdesign für schnellere DVD-Rekorder entwickeln.

Die Architektur soll auf Intersils Laserdriver für DVD-RW- und Recordable-Laufwerke und Philips Chipsets basieren. Beide Unternehmen wollen sowohl interne PC-Laufwerke als auch Standalone DVD-Rekorder um bis zu vierfach schneller Daten auf DVDs schreiben lassen als es bisherige Geräte schaffen.

Langfristiges Ziel ist es, Technologien zu entwickeln, die eine Brenngeschwindigkeit von bis zu dem zwölffachen der Abspielgeschwindigkeit erreichen. Demnach soll dann eine 4,7 GByte fassende DVD in weniger als 15 Minuten beschrieben werden können.

Marktforscher Michelle Abraham von In-Stat/MDR rechnet weltweit zwischen 2002 und 2006 mit einem Verkaufsvolumen für DVD-Rekorder von 60 Millionen Stück.

Kontakt: Philips, Tel.: 040/28990 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Philips entwickelt an zwölffach DVD-Brennen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *