Digicam von Aldi mit vier Megapixel

379 Euro teure Digitalkamera von Medion ist mit einer 32 MByte Compact Flash-Karte ausgestattet

Aldi Nord hat für den 11. September eine 4,1 Megapixel-Digitalkamera von Medion für 379 Euro im Angebot. Das Gerät ist mit einem Sony CCD-Sensor ausgestattet, der Fotos in einer maximalen Auflösung von 2272 mal 1704 Pixel auf die mitgelieferte 32 MByte Compact Flashcard speichern soll. Wer gleich den Speicher seiner Digicam auf 128 MByte ausbauen will, kann bei Aldi gleich ein entsprechendes Medium von Medion für 59,99 Euro mitnehmen.

Das Gerät ist mit einem dreifach optischen Ricoh Zoom-Objektiv sowie zweifachen Digital-Zoom ausgestattet. Die Brennweite gibt Medion mit 38 bis 114 Millimeter an. Mit dem Neuling sollen auch Nahaufnahmen mit einem Abstand von acht Zentimeter zum Objekt machbar sein.

Die Aufnahmen sollen sich über ein 4,5 Zentimeter großes Farb-LCD an der Rückseite der Digicam anschauen lassen. Weitere Features sind Autofokus, Vorblitz gegen Rote Augen-Effekt sowie Blitzautomatik. Aldi bietet das Produkt samt Treiber, Tragetasche, vier NiMh-Akkus, Netzteil und Bildbearbeitungssoftware an.

Aldi Süd bietet ab 9. September dagegen lediglich ein für 59,99 Euro ein drahtloses Funkübertragungssystem an. Mit der Lösung soll der Anwender Audio- und Video-Signale vom TV, Sat-Receiver, Decoder, DVD-Player, Video-Recorder, CD-Player oder PC an bis zu 100 Meter entfernte Stellen senden können.

Das anthrazit- oder silberfarbene Gerät soll sich an die Grafik- oder TV-Karten am Rechner anschließen lassen. Das Paket besteht aus einem Sender und Empfänger inklusive Anschluss-Zubehör für Audio/Video und PC.

Digicam
4,1 Megapixel-Kamera von Aldi für 379 Euro (Foto: Aldi)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Digicam von Aldi mit vier Megapixel

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. September 2002 um 10:25 von DIGIMAN

    das ist doch das Teil von Jenoptik…
    Hi,

    habe dieses Ding schon besessen und nach 2 Tagen testen ungebremst dem Händler zurückgebracht. Bildartefakte, Unterbelichtete Bilder, ein grausames Display…

    Kann nur abraten.

  • Am 5. September 2002 um 10:52 von Matthias Häßler

    Digicam von Aldi mit vier Megapixel
    Hallo,<br />
    <br />
    habe die selbe Kamera schon im Februar 2002 bei Saturn gekauft, natürlich nicht zu diesem Preis. Es ist aber schon erstaunlich unter wieviel Namen, man diese Kamera kaufen kann. Jenoptik, Tevion(Aldi Süd) oder Medion.<br />
    Wird man eigentlich nur noch veralbert.<br />
    <br />
    Aber als Hobbyanwender kann ich diese Kamera empfehlen.

  • Am 6. September 2002 um 6:52 von Thommy

    Für diesen Preis gibt deutlich besser ausgestattete…
    Für diesen Preis gibt deutlich besser ausgestattete Kameras, allerdings in 3 MBit.

    Aber da stellt sich die Frage was besser ist, eine gute 3MBit oder eine schlechte 4MBit.

    Ich persönlich warte auf die erscheinung der Fuji A303.

    C ya

  • Am 6. September 2002 um 8:41 von Stefan Bergmann

    Vorabtest
    Hi Leute,<br />
    <br />
    ich habe Interesse an der Camera.<br />
    Weiss jemand, ob es irgendwo schon<br />
    einen Vorabtest gibt?<br />
    <br />
    Stefan.

  • Am 6. September 2002 um 8:53 von Stefan

    Vorabtest
    Die Chip hat diese Kamera ziemlich verissen … Ich würde SIe nicht kaufen …

  • Am 7. September 2002 um 11:11 von Erdbähr

    Baugleiche Modelle / für Einsteiger zu empfehlen
    Schon interessant, unter welchem Markennamen ALDI die Kameras verkauft. Laut http://www.digitalkamera.de ist diese Kamera baugleich mit der Maginon SX410z

    (Link: http://www.digitalkamera.de/Kameras/MaginonSX410z.asp).

    Ich besitze eine Rollei d41com, die offensichtlich ebenfalls baugleich ist (Link: http://www.digitalkamera.de/Kameras/Rolleid41com.asp).

    Ich habe die Rollei im Februar für 450 EUR gekauft und es nicht bereut. Bin sehr zufrieden und kann daher allen Einsteigern die ALDI-Kamera nur empfehlen. Sie ist leicht zu bedienen und macht gute Bilder, auch in der Nahaufnahme. Allerdings hat sie manchmal Probleme mit dem automatischen Weissabgleich, weswegen Fotos bei Sonnenlicht etwas blaustichig wirken und ggf. nachbearbeitet werden müssen. Auch empfehle ich gleichzeitig zum Kauf einer 128 MB Flashcard – so passen ca. 60 Bilder in höchster Qualitätsstufe drauf. Die Akkus (1800mAh NiMH-Akkus) reichen für ca. 50 Bilder, weswegen man sich einen zweiten Satz zulegen sollte.

    Ich benutze ein Laptop mit PMCIA-Adapter für die Compact Flash Card. Das ist wirklich klasse, weil die Fummelei mit dem USB-Kabel entfällt und die Bilder blitzschnell kopiert werden können. Wenn ich Bilder im Fotolabor ausdrucken lassen möchte, speichere ich sie (schön nachbearbeitet) aus der Bildbearbeitungssoftware direkt auf die Flashcard ab und gebe diese im Fotoladen ab.

  • Am 8. September 2002 um 15:13 von Hatty

    Digicam
    Hi, habe diese Kamera schon seit einem guten 1/4 Jahr in gebrauch, bin von ihrer Einfachheit und Fotoqualität als Hobbyfotograf überzeugt. würde sie wieder Kaufen.

  • Am 18. Dezember 2002 um 9:36 von Andreas

    Was steckt drin…
    Grundsätzlich, es ist in der Fotoindustrie nichts neues, dass ein und dieselbe Kamera unter verschiedenen Markennamen auf den Markt kommt. Wo Leica draufsteht, kann genausogut auch Minolta oder Panasonic drin sein. Es gibt sogar Spiegelreflexkameras, die mit identischer Mechanik nur mit dem Bajonett (und dem Label) von Canon, Minolta, Nikon und Pentax ausgestattet wurden.<br />
    <br />
    Was mich jetzt interessieren würde, ob die Rollei-Variante dieser Kamera (d41 com) tatsächlich ein eigens entwickeltes Objektiv (Apogon HFT) eingebaut hat oder nur die in den anderen Varianten verbaute Ricoh-Optik entsprechend gelabelt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *