Wireless-Printserver im Miniformat

WLAN-Pocket auf Basis von Compact Flash-Technologie

Der Netzwerkdruckspezialist SEH will auf der diesjährigen Systems (14. bis 18. Oktober) in Halle B3, Stand 118, einen Prototypen seines bislang kleinsten Wireless-Printservers vorstellen. Der zigarettenschachtelgroße IC155-WLANPOCKET kommuniziert laut den Angaben via WLAN-Technologie und lässt sich direkt auf den Druckerport stecken. Der Wireless-Pocket wurde für Drucker und Multifunktionsgeräte mit Centronics-Port entwickelt und soll Ende November für 369 Euro erhältlich sein.

Mit Ausnahme der Compact-Flash-Technologie basiert der IC155 auf derselben Hardware-Architektur wie die bekannten WLAN-Printserver von SEH. Er unterstützt sowohl Adhoc- als auch Infrastruktur-Modus und ist kompatibel mit allen 802.11b-konformen WLAN-Geräten, so der Hersteller.

Der IC155 kann neben Druckern auch an Multifunktionsgeräte angeschlossen werden. Die Hardware soll die Daten bis zu 160 Meter weit mit einer Geschwindigkeit von bis zu 550 KByte/s an das angeschlossene Gerät übertragen können. Admin-Tools für Windows, Linux und Mac OS sollen für eine leichte Installation und Administration auf allen Plattformen sorgen.

Kontakt:
SEH, Tel.: 0521/942260 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wireless-Printserver im Miniformat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *