Gyration stellt erste schwebende Funkmaus vor

"Ultra Professional Optical Mouse" kann in der Luft für Präsentationen genutzt werden und registriert dreidimensionale Bewegungen

Jetzt sind die Mäuse nicht nur mehr ohne Kabel und Steuerkugel, sondern auch noch ohne Halt. Das amerikanisches Technologie-Unternehmen Gyration will auf der Photokina-Messe in Köln mit der „Ultra Professional Optical Mouse“ eine optische Funkmaus für Präsentations-Profis vorstellen, die keinen Tisch mehr als Auflagefläche benötigt.

Der Anwender soll sich mit der neuartigen Maus bis zu 30 Metern frei vom Empfänger bewegen können. Der Empfänger soll die dreidimensionalen Bewegungen der Maus für die Computersteuerung umrechnen und am PC ausführen, so der Erfinder. Der Hersteller will erste Geräte in zwei Versionen Ende September über den Händler Medium anbieten. Für 288,84 Euro bekommt der Anwender die Maus samt Ladestation, Software, Handbuch, Treiber und Empfänger. Wer kabellos Daten eintippen möchte, sollte auf die 462,84 Euro teure Suite mit einem zusätzlichen Keyboard zurückgreifen.

Moderatoren sollen mit der Maus ihre Präsentationen frei aus dem Raum steuern, Auszüge markieren und zwischen verschiedenen Programmen hin und her wechseln können. Der Hersteller setzt bei dem Eingabegerät auf die selbst entwickelte energiesparende Funk-Technologie Gyration mit 80 Hertz. Mit der Technik ist eine 15-mal schnellere und präzisere Steuerung des Cursors als bei optischen Mäusen mit Bewegungssensor möglich, proklamiert der Hersteller. Herkömmliche Funk-Geräte transportieren ihre Daten mit 60 Hertz zum Empfänger.

Die spezielle Software Gyro-Tools soll dreidimensionale Bewegungen in über 80 dynamische Präsentationseffekte umzusetzen können, so dass bei einer bestimmten Handbewegung der PC beispielsweise von Powerpoint ins Internet wechselt. Die Ultra Professional ist bisher einzige Funkmaus, die sowohl frei im Raum als auch auf festen Unterlagen eingesetzt werden kann, so Gyration.

Die Akkus der Maus sind wiederaufladbar mit einem geeigneten Aufladegerät. Das erspare dem Nutzer den Kauf von zwölf bis 15 Batterien pro Jahr. Das System soll vier Kanäle für bis zu acht mobile Endgeräte bieten und dabei 65.000 digitale Sicherheitsadressen benutzen, da mit die Daten vor Unbefugten sicher sind.

Ultra Professional Optical Mouse

Für Präsentations-Profis: Die schwebende Funkmaus „Ultra Professional Optical Mouse“ (Foto: Gyration)

Kontakt:
Gyration London, Tel.: 0044/208 282 6022 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Gyration stellt erste schwebende Funkmaus vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. September 2002 um 10:56 von Peter

    erste Funkmaus für freie bewegung im Raum ??
    Hallo,<br />
    so was hab ich schon ca 2 Jahre von Medium. Eine GyroMouse, die hat fast die selben techn Daten. Bestimmt nur mit neuer Software aufgepäppelt.<br />
    Geht aber ganz gut. Auch von Logitech gibt es eine ähnliche Mouse, die hat eine Kugel oben wie ein Trackball und noch eine grössere Reichweite.<br />
    Wenn die Hersteller noch einen Laserpointer integrieren, dann sind diese Sachen richtig brauchbar.<br />
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *