Sony: Notebook als Musik-Maschine

1700 Euro teures All in One-Gerät PCG-NV205 soll mit einem mobilen 1,7 GHz Celeron-Prozessor ausgestattet sein

Ein neues All in One-Notebook hat Sony (Börse Frankfurt: SON1) mit dem Vaio NV205 vorgestellt. Neben guter Performance preist der Hersteller den ab Mitte September für 1700 Euro verfügbaren Rechner auch wegen seiner zahlreichen Multimedia-Funktionalitäten an.

Das Notebook ist mit einem 1,7 GHz getakteten mobilen Celeron, 256 MByte DDR-SDRAM, einer 30 GByte Festplatte sowie einem 14,1 Zoll TFT ausgestattet. Für einen Aufpreis von 200 Euro kann der Anwender in den Mehrzweckschacht anstatt des Standard-Floppys ein NetMD-Laufwerk einschieben. Das Gerät soll digitale Musik im ATRAC3-Format auf Mini Disc speichern können.

Für entsprechende Pixelbewegung auf dem Farbdisplay mit XGA-Auflösung soll eine ATI Mobility Radeon 7500 Grafikkarte mit 32 MByte DDR-SDRAM sorgen. Weitere Features sind ein eingebautes CD-RW-/DVD-Laufwerk, austauschbares Floppy, Memory Stick-Slot, iLink (IEEE 1394)-Schnittstelle, Ethernet-Anschluss, 56k-Modem sowie ein TV-Out. Sony installiert das Betriebssystem Microsoft Windows XP Home vor.

Der Hersteller legt seinem Notebook die Software „DVgate“, „Movieshaker“ und „Sonic Stage“ bei. Mit Sonic Stage soll der Anwender Audio-Files von CD rippen, Tracks editieren und mit zusätzlichen Informationen neu abspeichern können. Das Video-Capture-Programm DVgate übertrage Bewegt- und Standbilder vom digitalen Camcorder via iLink auf das Notebook. Mit Movieshaker könnten dann den Videos Überblendungen, Untertiteln, Trickeffekten und Sounds beigemischt werden.

Kontakt: Sony, Tel.: 01805/252586 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony: Notebook als Musik-Maschine

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *