IBM kauft Access360

Identity Management Software soll in Tivoli integriert werden

Der Computerkonzern IBM (Börse Frankfurt: IBM) kündigte heute an, in Kaufverhandlungen mit Access360, einem Anbieter von Identity Management Software mit Sitz in Irvine, Kalifornien, getreten zu sein. Die Übernahme erfolge voraussichtlich zu Beginn des vierten Quartals 2002 und werde gegenwärtig von der Aufsichtsbehörde geprüft. Finanzspezifische Details wurden nicht veröffentlicht.

Nach Beendigung der Akquisition werde Access360 als Teil der IBM Software Group in das Portfolio von Tivoli eingebunden. IBM Tivoli will dadurch sein Angebot im Bereich des Identity Management stärken, einem laut IDC boomenden Segment von Sicherheitssoftware, so Milko van Duijl, Vice President Tivoli Europa.

Wie berichtet hat sich IBM nach Informationen des „Wall Street Journals“ gleichzeitig zum Abbau von rund 4000 Stellen entschieden. Diese Maßnahme soll eine Folge der Übernahme der Consulting-Sparte des Wirtschaftsprüfers Pricewaterhouse Coopers (PwC) sein. Big Blue hat im vergangenen Monaten bereits 15.000 Entlassungen angekündigt.

ZDNet bietet in Zusammenarbeit mit Stepstone eine IT-Jobbörse an.

Kontakt: IBM, Tel.: 0511/226290 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM kauft Access360

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *