Gerücht: RWE Powerline-Angebot angeblich vor dem Aus

Kunden von "PowerNet" und "eHome" sollen von der Einstellung des Dienstes zum 30. September informiert werden

„RWE Powerline wird weitergeführt“, kommentierte RWE-Pressesprecherin Sabine Bertich Gerüchte, wonach der Stromriese sein Internet über die Steckdose-Dienst einstellen will. „Wir planen keinen Ausstieg“, sagte Bertich dem Werbebranchendienst „w&v“ gegenüber. Ihren Angaben zufolge sollen alle 47 Mitarbeiter der Sparte RWE Powerline erst einmal bei dem Unternehmensbereich bleiben. Das war Ende Mai 2002.

Jetzt scheint doch das letzte Bit aus der Steckdose gekommen zu sein. Unternehmensnahen Angaben nach, sollen die Umstrukturierungs-Verhandlungen mit der Deutschen Telekom über die Gründung eines neuen Unternehmens gescheitert sein. RWE kommentierte die Gerüchte bisher nicht.

Stimmen die Angaben, dann sollen die betroffenen Mitarbeiter der Sparte bis zum 30. September ihre Kündigung erhalten und die Kunden von „PowerNet“ und „eHome“ von der Einstellung des Dienstes zum 30. September informiert werden.

ZDNet hat einen ausführlichen News-Report zum Thema zusammengestellt.

Kontakt:
RWE Powerline Service Hotline, Tel.: 01801/234050 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: RWE Powerline-Angebot angeblich vor dem Aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *